• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Warengenossenschaft: Rund 1000 Besucher in der neuen Halle

13.04.2015

Seefeld /Butjadingen Insgesamt rund 1000 Neugierige und Kunden wollten am Sonnabend die neue Lagerhalle der Raiffeisen-Warengenossenschaft Butjadingen/Seefeld anschauen und sich beim Tag der offenen Tür ein eigenes Bild machen. Das umfangreiche Beiprogramm lockte zusätzlich und bot Informatives und Marktneuheiten, aber auch Leckeres und Spielerisches.

LIG-Kartbahn getestet

Die Genossenschaft nutzte an diesem Wochenende die Gelegenheit, ihr Leistungsspektrum einem großen Publikum vorzustellen. Bei sonnigem Wetter konnten die Besucher vor allem auch im Außenbereich umhergehen, und die Kinder und Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, die Kartbahn der Landwirtschaftlichen Interessengemeinschaft (LIG) Nord zu testen.

In der Halle standen außerdem ein Boßelspiel und ein Glücksrad bereit, bei dem die Gäste Kleinigkeiten gewinnen konnten. Die Tische und Stühle füllten sich auch, weil der Landfrauenverein Seefeld eine Caféteria aufgebaut hatte und selbst gebackenen Kuchen anbot.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurz nach Mittag setzte sich die Feuerwehr Seefeld in Szene und zeigte einen Rettungseinsatz mit lebenden Menschen unter realen Bedingungen vor der Halle, wo ein verunglückter Kleinwagen mit professionellem Gerät aufgeschnitten wurde.

Schlange an Zapfsäulen

Immer gut besucht war auch die Tankstation auf der anderen Straßenseite, wo sich die Genossenschaft einen besonderen Preis für Diesel und Benzin ausgedacht hatte, um den Kunden an diesem Tag einen schönen Nachlass zu bieten. So kostete ein Liter Superbenzin acht Stunden lang nur 1,34 Euro. Kein Wunder also, dass sich an den Zapfsäulen Autoschlangen bildeten.

Vorstand und Geschäftsführer sind sich schon jetzt einig, solch einen Tag zu wiederholen. „Eine solche Resonanz hatte die Genossenschaft nicht erwartet“, freute sich der Geschäftsführer Heiko Plump.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.