• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Veranstaltungen: Saitenhiebe spielen das „Schietwetter“ einfach weg

27.06.2017

Langwarden Das Wetter meinte es am Sonnabend alles andere als gut mit den Veranstaltern in Butjadingen. In Eckwarderhörne musste das Midsommernachtsfest ausfallen – Tourismus-Service Butjadingen zog wegen der unbeständigen Witterung die Notbremse.

Vorm Kulturhaus am Wattenmeer in Langwarden kämpften derweil die Eheleute Remmers zusammen mit den Beschickern und Gästen eines Flohmarkts gegen stürmische Böen und Regen. Nachdem am frühen Nachmittag zwei Pavillons abzuheben drohten und einer sogar kaputt ging, blieb den zehn Privathändlern nichts anderes übrig, als kurzerhand die Segel zu streichen.

Wenigstens konnte beim Sommerfest, mit dem das Kulturhaus sein einjähriges Bestehen feierte, wie geplant das Gauß-Schild an der Hausfassade befestigt werden. Es weist in drei Sprachen – Deutsch, Englisch und Niederländisch – auf den Universalgelehrten hin. Carl Friedrich Gauß hatte im Jahr 1825 in genau diesem Langwarder Gebäude übernachtet, als er zwei Wochen lang seine trigonometrischen Vermessungen in Butjadingen vornahm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch einige Kunstpfähle, mit denen das Ehepaar Remmers den Ort aufpeppen möchte, wurden trotz der widrigen Wetterverhältnisse vorläufig vor dem Kulturhaus aufgestellt. Die ersten Exemplare weisen unter anderem auf die ehemalige Mühle und den alten Langwarder Hafen hin. Bewohner des Wurtendorfes, die selbst einen solchen Kunstpfahl kreieren möchten, haben dazu bald bei einem Workshop Gelegenheit. „Wir hoffen, dass sich möglichst viele Langwarder an dieser Kunstaktion beteiligen“, so Michael Remmers.

Den Höhepunkt des Sommerfestes bildete das Abendprogramm mit dem Auftritt der Ruhwarder Saitenhiebe. Mehr als 50 Besucher wollten sich den Mix aus internationalen Folksongs, irischen Stücken und plattdeutschen Liedern nicht entgehen lassen. Angesichts der tollen Musik und der launigen Anekdoten, mit denen Bernd Bultmann das Programm zusätzlich aufpeppte, war das „Schietwetter“ vom Nachmittag dann auch ruckzuck vergessen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.