• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Schaufenster nach Niederbayern

02.06.2016

Brake Seit zehn Jahren gibt es schon die Städtepartnerschaft zwischen der niederbayrischen Stadt Zwiesel und der Kreisstadt Brake. Grund genug, mal wieder etwas Aufmerksamkeit zu wecken, dachte sich Uwe Seyberth, Vorsitzender des Freundeskreis Zwiesel. Also gestaltete der Freundeskreis, zu dem auch Bürgermeister Michael Kurz (SPD) gehört, kurzerhand ein ungenutztes Schaufenster in der Breiten Straße in ein Schaufenster in den fernen deutschen Süden um.

Schattendasein beendet

Blickfang ist der große Sockel mit dem Glasstein, der zuvor im Rathaus ein eher verstecktes Schattendasein führte. „Dort wurde er kaum wahrgenommen, hier ist das Zeichen der Städtepartnerschaft viel besser aufgehoben“, erklärt Michael Kurz im Gespräch mit der NWZ. „Nach dem Stop hier soll der Stein weiter durch Brake wandern.“ Aber nicht nur der Stein, der zusammen mit dem Glasbläser im Zwieseler Winkel das wohl sichtbarste Zeichen der Städtepartnerschaft ist, ist im Schaufenster der ehemaligen Geschäftsräume des Biokost-Ladens Kaspari zu sehen. „Firmen aus Zwiesel haben uns mit ganz unterschiedlichen Produkten und Materialien versorgt“, erzählt Uwe Seyberth und deutet auf Dampfbier von der Brauerei Pfeffer, eine örtliche Speisekarte, Informationen über die Region und natürlich Allerlei aus dem berühmten Glas der Zwieseler Glashütten. Auch ein Dirndl gibt es, zur Verfügung gestellt von Mode W. „Klaus Lück vom Modehaus hat uns auch bei der Gestaltung des ganzen Schaufensters geholfen“, so Uwe Seyberth.

Zu kaufen gibt es die Produkte, mit Ausnahme des Dirndls, in Brake zur Zeit nicht, aber man kann zum Beispiel auf Veranstaltungen des Freundeskreis Zwiesel immer mal wieder etwas probieren. „Vielleicht findet sich ja ein Einzelhändler, der sein Sortiment etwas aufstocken möchte“, sagt Michael Kurz. Bei Interesse steht der Bürgermeister gerne als Mittler nach Bayern zur Verfügung.

Besuch in 2017

Veranstaltungen oder Festakte anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft wird es in diesem Jahr in Brake allerdings nicht geben. „In Zwiesel findet im Juli ein Fest statt“, weiß Uwe Seyberth. In Brake wird man die Feierlichkeiten wahrscheinlich im kommenden Jahr nachholen. Dann ist auch ein Besuch der Zwieseler in der Kreisstadt geplant.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.