• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Zinzendorfschule: Schüler begeistern mit ihrem tollen Rock-Musical

28.07.2014

Tossens 26 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10e wecken Jugenderinnerungen bei der Generation ihrer Eltern in einem Musical rund um den „Bourbon Room“ in Los Angeles. Viel Musik und verwobene Handlungsstränge sorgen für zwei Stunden bester Unterhaltung in der Zinzendorfschule.

Im legendären The Bourbon Room, wo schon Rock-Größen ihre ersten Sporen verdienten, treffen immer wieder Sänger ein, die in Hollywood zu Stars werden sollen. Sie arbeiten dann oft als Kellnerinnen und Barkeeper, wenn sie nicht in Nachtclubs tanzen oder sich ausziehen.

Hier verliebt sich Sherrie, die Provinzpflanze aus Oklahoma, in den zu stark lampenfiebernden Drew. Doch dessen Allüren nach dem erster erfolgreichen Auftritt und ein Missverständnis scheinen die Liebe zu zerstören.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vom Jubiläumskonzert des Rockstars Stacee Jaxx erhoffen sich Dennis Dupree, Besitzer des Rockschuppens, und Lonnie, sein bester Kumpel und „Mann für Alles“, Rekordeinnahmen, mit denen die Steuerschulden begleichen werden können. Der Abend verläuft erfolgreich, doch werden sie von Paul Gill, dem geldgierigen Manager des Musikers, um die Einnahmen geprellt. Angesichts des bevorstehenden Ruins erkennen Dennis und Lonnie, dass sie einander lieben, und beschließen, noch nicht aufzugeben.

Sauberfrauen in Aktion

Stacee, dessen luxuriöses Leben von seinem Manager kontrolliert wird, hängt an der Flasche und hat längst seine Seele verkauft. Erst die attraktive Journalistin Constance Sack vom „Rolling Stone“ öffnet ihm die Augen. Mit dem Rockstar hatte einst Patricia eine Affäre, war dann aber bald abgeblitzt. Nun ist sie die christliche Bürgermeistergattin von Mike Whitmore und führt einen Schwarm von Sauberfrauen an, der die Stadt vom Laster befreien will. Eigentlich will sie sich nur an ihrem alten Schwarm rächen und da der in The Bourbon Room auftreten soll, will sie, dass das Lokal geschlossen wird. Ihren Mann hat sie vor ihren Karren gespannt, dabei war der selber vor seiner „Läuterung“ Stammgast in dem Rockschuppen wie übrigens auch seine ordnungsliebende rechte Hand.

Als sich die Situation zuspitzt, taucht Rockstar Stacee Jaxx als Retter auf: mit dem unterschlagenen Geld seines Managers, den er gerade gefeuert hat, saniert er die Finanzen des Kneipiers. Die Pärchen finden sich, fast alle sind zufrieden und gemeinsam wird heftig gerockt.

In einem tollen Bühnenbild von Richard Howell ließen es die von Wilhelm Magnus angeleiteten Musiker richtig krachen. Christopher Luker (Drums), Daniel Heiß (Bass), Letje Malle (Piano), Jan Baars (Gituar) und Mats Janik Zech (Lead Guitar) bildeten eine souveräne Rockband. Von Kevin Meza Banegas (Keyboards), Marisa Wodrich (Guitar) und Miguel Hinrichs (Keyboards) wurden sie bei einzelnen Stücken unterstützt.

20 Rollen

Conny Howell hatte das Broadway-Musical so „umgestrickt“, dass über 20 Rollen dabei heraussprangen, davon 15 mit Text. In passender 80er-Jahre-Garderobe spielten, sprachen und sangen die Jugendlichen sich souverän durch gut 120 Minuten. Text- und rollensicher überzeugten sie während der morgendlichen Vorstellung für ihre Mitschüler und begeisterten sie das überwiegend erwachsene Abendpublikum, das sich völlig mitreißen ließ. Auch im fünften Musical des zehnten Jahrgangs wuchsen die Schüler über sich hinaus und genossen verdient den großen Applaus.

In einer oder mehreren Rollen agierten Marisa Wodrich, Fynn Kaethner, Lars Mayer, Michel von Borstel, Miguel Hinrichs, Jenny Hinrichs, Moritz Hohn, Bryan Herter, Lisa Backhus, Fleming Eichner, Letje Malle, Nane Stoffers, Natascha Micheel, Carina Indorf, Nele Beyer, Jasmin Blankenforth, Luisa Auffarth, Tamara Fortkamp, Vivian Pape, Dennis Just und Simon Wodrich.

Bo Howell arbeitete in der Endphase der Proben mit den Schauspielern an Stimmen und Rollengestaltung, seine Schwester Lheila schminkte sie gemeinsam mit ihrer Partnerin.

Für guten Ton und Licht sorgten die Bühnentechniker Tabea Meiners, Philipp Kähler, Philipp Emmert, Lukas Tycho Mendelsohn, Wilke Hillers und Jan-Ole Neckritz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.