• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jubiläum: Schützen brechen mit einer langen Tradition

17.02.2015

Elsfleth Seit über 150 Jahren ist der Elsflether Schützenverein einer der ältesten und traditionsreichsten Vereine in der Stadt an der Hunte. Mit wenigen Ausnahmen wurde der alljährliche Höhepunkt, das Schützenfest in Elsfleth, an markanten Punkten – in den letzten Jahren am Hunteufer an der Kaje – gefeiert.

Im Juli 2014 stand das große und sorgfältig geplante Jubiläumsfest zum 150-jährigen Bestehen auf der Vereinsagenda – und das verlief längst nicht so, wie es sich die Elsflether Grünröcke gewünscht hatten. Für Irritationen hatten am Festsonnabend bereits diverse Standbezieher gesorgt, die es nicht für nötig gehalten hatten, ihre Stände und Buden zu öffnen.

Auch die Elsflether Mitbürger hätten das Jubiläum nicht honoriert, stellte Vereinsvorsitzender Heinrich Gilster während der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das alles hat jetzt Folgen: Ein dreitägiges Schützenfest an der Kaje wird es künftig nicht mehr geben. Heinrich Gilster: „Wir hatten unser Jubiläumsfest nach unseren Möglichkeiten organisiert und wir haben es feierlich begangen. Dennoch kann sich unser Verein Schützenfeste in der bisherigen Form nicht mehr leisten.“ Man werde einen Neustart am Schützenhaus ins Auge fassen, kündigte er an, ein neuer Ablauf werde derzeit von einem Vereinsgremium erarbeitet. Der Vorsitzende ermunterte alle Schützen, ihre Vorschläge und Ideen einzubringen, damit ein Fest veranstaltet werden kann, das allen Mitgliedern gerecht wird.

Das Vereinsjahr sei jedoch positiv verlaufen, betonte der Vorsitzende. Es sei gelungen, die Vielfältigkeit des Schießsports auszuloten und umzusetzen. Neue und junge Mitglieder hätten die Vereinstätigkeit positiv inspiriert. Aktiv hatten sich die Schützen an der Aktion Ferienspaß und am Krammarktumzug beteiligt, auf der Gewerbeschau des Gewerbe- und Handelsvereins hatten die Bogenschützen Werbung in eigener Sache gemacht.

Geehrt wurden auf der Jahreshauptversammlung die Schützenfrauen Gertrud Berau, Lena Schumacher und Anita Gilster für jeweils 40-jährige Mitgliedschaft, 20 Jahre gehört Heike Bunnemann dem Schützenverein an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.