• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Gute Nachrichten für Rockmusik-Fans

24.04.2019

Seefeld Rock over Seefeld macht sich: Das Konzert findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Zum ersten Mal tritt neben Gruppen aus der Region auch eine Band aus dem Ausland auf.

Karten im Vorverkauf

Treffpunkt ist wieder das Dorfgemeinschaftshaus Seefeld, als Termin haben sich die Veranstalter diesmal für Sonnabend, 11. Mai, entschieden. Einlass ist ab 17 Uhr. Der Kartenvorverkauf hat schon begonnen – bei Nah und Gut in Seefeld und bei Nordenham Marketing & Touristik. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Wie in den vergangenen beiden Jahren sind hauptsächlich Bands aus der Region auf der Bühne zu erleben. Rydi Brax ist eine Alternative-Rock-Band aus Wilhelmshaven, die Einflüsse aus Grunge, Rock und Reggae kombiniert.

Aus Bremen kommt die Spaßrock-Band Die Schläger. Ihr Sänger Ralf mahnt dringend, die Gerstensaft-Vorräte aufzustocken: „Wo wir spielen, ist hinterher das Bier alle.“ Überhaupt spielt das schäumende Getränk in den deutschsprachigen Texten der Band eine Hauptrolle. So heißt ein Titel „Quäle nie ein Bier zum Scherz“. Auch Fans der niedersächsischen Landeshauptstadt haben‘s bei den Schlägern schwer: „Nichts ist doofer als Hannover“, heißt ein weiterer Titel der Formation.

Punk aus Roosendaal

Die ausländischen Gäste kommen aus Roosendaal in den Niederlanden: Harsh Realms, eine vierköpfige Punkrock-Band. Nach Auftritten in Belgien, Spanien, Frankreich und Italien will das Quartett auch das ländliche Seefeld für sich erobern. Immerhin hat Harsh Realms schon mit Acts wie The Offspring oder Lower Than Atlantis gespielt.

Stammgast bei Rock over Seefeld war, ist und bleibt Die Meldung. Zu der fünfköpfigen Punkrock-Band mit Sitz in Nordenham gehören Eike-Fabian Kujath, Jannis Otto, Niklas Ahlers, Niklas Kanthack und Sebastian Stern.

Dass Die Meldung immer dabei ist, hat einen guten Grund: Die Band organisiert das Konzert. Unterstützt wird sie erstmals von Jasmin Möller von zzzombie.tunes, die auch während des Konzerts hinter den Kulissen hilft.

Ehrenamtlichkeit bei der Veranstaltung eine große Rolle: Anwohner der Seefelder Chaukenstraße stellen einen großen Teil der Helfer.

Doch zurück zum Bier: Getränke gibt es bei dem Konzert zum kleinen Preis, ebenso Bratwürste. Den Gewinn teilen die Künstler: In jedem Jahr profitiert eine andere Institution. In diesem Jahr soll es die Grundschule Seefeld sein, teilt Niklas Kanthack mit.

Niklas Kanthack war es auch, der das Konzert 2017 zusammen mit Thomas Koopmann konzipiert hatte. Musikfans aus der Region nahmen und nehmen das Angebot gerne an. Beim ersten mal kamen 150 Gäste, beim zweiten Mal waren es 200.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.