• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Seit 60 Jahren den Siedlern treu

06.03.2015

Brake Ehrungen langjähriger Mitglieder standen bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Golzwarden im Verband Wohneigentum Niedersachsen im Mittelpunkt. Der Vorsitzende Horst Haukje nahm gemeinsam mit dem Kreisgruppenvorsitzenden Rainer Zon die Auszeichnungen vor.

Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Silke und Eike Bohlmann sowie Anika und Stefan Schröder. 20 Jahre sind Doris und Heinz-Günther Frerichs, Gisela Pape, Petra-Sabine und Werner Schröder dabei. 25 Jahre halten Karin und Helmut Otten sowie Anita und Egon Wieting der Siedlergemeinschaft die Treue. Auf 30-jährige Mitgliedschaft blicken Inge und Dieter Hülsebusch zurück.

Seit 40 Jahren sind Alfred und Frieda Ahting, Petra und Manfred Böning, Erich Böning, Renate und Harald Böselager, Gundel Buchweitz, Rita und Günther Denninger, Rolf Ficke, Manfred Fischer, Erika und Alfred Freels, Brigitte und Dieter Fuhrken, Marianne und Hans-Dieter Otholt, Ursel und Detlef Rockel, Erika und Siegfried Rohrbach, Asta Schellstede und Karsten Bose in der Siedlergemeinschaft, Annemarie und Karl-Heinz Schnieder, Ruth und Werner Wiechmann Mitglieder. Stolze 50 Jahre ist Elfriede Tesche dabei, und sogar 60 Jahre gehört Herta Hayen den Siedlern an.

In seinem Jahresrückblick bedauerte Horst Haukje, dass im vergangenen Jahr der Ausflug der Siedler abgesagt werden musste, weil zu wenig Anmeldungen vorlagen. Dieses Jahr soll ein Tagesausflug am 13. Juni nach Gnarrenburg führen. Neben einem gemeinsamen Spargelbuffet sollen die Mitglieder auch in den Genuss einer Torf-Kahn-Fahrt kommen. Am 23. Mai werden die Siedler an einem Skat- und Knobelabend im Feuerwehrhaus teilnehmen.

Das Zeltlager am Alfsee, zu dem die Siedlergemeinschaften jedes Jahr in den Sommerferien einladen, war auch 2014 ein Erfolg. 48 Kinder aus der Wesermarsch waren dabei. „Für dieses Jahr suchen wir dringend noch männliche Betreuer“, sagte Horst Haukje, „wer Interesse hat, sollte sich beim Vorstand melden.“

Ob der finanzielle Nutzen einer Photovoltaik-Anlage immer noch gegeben sei, wollten die Mitglieder vom Vorsitzenden wissen. Horst Haukje bejahte dies und wies darauf hin, dass finanzielle Einsparungen im Bereich Energie auch durch Vergleiche und gegebenenfalls einen Wechsel von Strom- und Gasanbietern erzielt werden können.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.