• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Plattdeutsche Wochen: Singen „op Platt“ verbindet – auch Instrumentalisten

24.10.2016

Brake „Leeder, dat könnt Brüggen weern“ – nicht nur Plattdeutsch als Sprache ist wieder modern. Auch der Inhalt der Lieder sei angesichts von Krisen und bewaffneter Konflikte in aller Welt sowie Flüchtlingsströmen aktueller denn je, betonte Moderator Jürgen Schenk. Er führte am Freitagabend durch die Veranstaltung „Wi singt tohoop“. Die war vom Verein Brake Tourismus und Marketing, die die Plattdeutschen Wochen in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Verein Nordenham Marketing und Tourismus veranstaltet, als ein Höhepunkt der Reihe angekündigt worden.

Und das sahen rund 30 Braker wohl ebenso. Das Paul-Gerhardt-Haus war somit jedenfalls gut gefüllt. „Wir haben deutlich mehr Besucher als Karten im Vorverkauf weggegangen sind“, freute sich Tina Wulf, Geschäftsführerin des Brake-Vereins. Die Kehrseite der Medaille: Die kopierten Liedtexte reichten nicht für alle Mitsinger. Machte aber gar nichts: So nutzte man die per Beamer an die Wand projizierte Vorlage vom Computer oder schaute ins Heftchen des Sitznachbarn. Singen verbindet eben.

Für die musikalische Begleitung der Lieder – begonnen wurde selbstverständlich mit „Moin Moin“ – hatte sich eine Instrumentalgruppe zusammengefunden, die so noch nicht gemeinsam musiziert hatte: Elke Janßen, Erika Sandersfeld, Ralf Jacobs, Anke Hagenbucher und Dagmar Czerny kennen das Spielen in der Gruppe zwar als Begleiter der Fleutjepiepen, dem Nachwuchs der Niederdeutschen Bühne. Maike Schramm, Julia Gabbert-Kruse und Conni Desens komplettierten die Gruppe aber eigens für diesen Abend. Im Repertoire hatten sie viele plattdeutsche Lieder, aber auch Stücke von der See auf Hochdeutsch. Spaß hat es hörbar allen Beteiligten gemacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.