• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kultur: Sonaten mit dem gewissen Etwas

08.11.2013

Brake Der Erfolg gibt ihnen recht. Nachdem die bisherigen drei veranstalteten Gesprächskonzerte vom Braker Publikum gut angenommen wurden, geht der Rotary-Club Brake nun den nächsten Schritt. „Wir haben uns entschlossen, diese Konzerte von nun an kontinuierlich zu veranstalten“, erklärt Rotary-Mitglied Rainer Wendelken.

Mit der abwechslungsreichen Mischung aus klassischer Musik und Vorträgen scheint man in Brake den Nerv des Publikums getroffen zu haben. „Die Konzerte waren so gut wie ausverkauft“, betont Kurt Seibert, der abermals für die künstlerische Ausarbeitung des Programms verantwortlich ist. Dem Braker Pianisten, der mit Schauspieler Erik Roßbander bei drei der fünf geplanten Konzerte selbst auftreten wird, ist es dabei wieder gelungen, namhafte Künstler nach Brake zu locken. „Die Region soll künstlerisch nicht ausbluten“, erklären Seibert und Wendelken ihre Motivation für die Konzertreihe.

Für das Auftaktkonzert am Mittwoch, 13. November, 19.30 Uhr, im Central-Theater konnte mit dem Bariton Peter Schöne „ein echter Hochkaräter“ verpflichtet werden, so Seibert. Schöne, der bereits den Internationalen Musikwettbewerb der ARD gewann, wird dabei Lieder des Komponisten Robert Schumann intonieren. Gesungen werden sollen Schumanns berühmte Liederzyklen zu den Werken Heinrich Heines und Joseph von Eichendorffs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwischen den einzelnen Stücken soll dann das erfolgen, was laut Seibert den Konzerten „ein Alleinstellungsmerkmal“ verleiht: Schauspieler Erik Roßbander wird verschiedene Texte rezitieren, zudem soll in Gesprächen das Leben Schumanns sowie der historische Hintergrund dem Publikum nähergebracht und der Zugang zur Musik somit erleichtert werden. „Wir hoffen, auf diese Weise auch ein jüngeres Publikum anzusprechen“, erklärt Wendelken.

Im Jahr 2014 drehen sich die Gesprächskonzerte um den „Mythos Beethoven“. Die Violonistin Jung Won Seibert-Oh wird mit dem Pianisten Christian Seibert am Mittwoch, 5. Februar, unter anderem Beethovens Waldstein- sowie Kreutzersonate spielen.

Die „Grande Sonate pathetique“ sowie die Sonaten „Pastorale“ und „Les Adieux“ des weltberühmten Komponisten stehen im Mittelpunkt eines Konzertes, das Kurt Seibert zusammen mit Roßbander am Mittwoch, 26. März 2014, geben wird. Das bewährte Duo wird auch beim folgenden Konzert am Mittwoch, 24. September 2014, zu hören sein. Gespielt werden unter anderem die Sonate f-Moll Op. 2/1 sowie die Mondscheinsonate.

Den vorläufigen Abschluss der Reihe bildet schließlich ein Konzert am Mittwoch, 19. November 2014. Zu Gast sein wird dann der Violoncellist Thomas Georgi, der zusammen mit Christian Seibert die Sonaten D-Dur Op. 102/2, A-Dur Op. 101 und A-Dur Op. 69 vortragen wird.

Karten gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) im Reisebüro Wege, bei SoViSo, in der Buchhandlung Gollenstede und im Infopavillon an der Kaje.


     www.musik-und-gespraech.de 
Martin Thaler Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.