• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Songs von Phil Collins begeistern Fans

07.03.2016

Rodenkirchen Seit 21.00 Uhr steht Sabine (51) schon an der Haupttheke in der Rodenkircher Markthalle. Zunächst war es ein ruhiger Abend, aber das ist normal. „So ab 23 Uhr wird es voll“, erzählt sie und so war es auch am Sonnabend bei der Oldie-Night. Die Markthalle füllte sich ab 22.30 Uhr zusehends und pünktlich zum ersten Auftritt der Showband „True Collins“ war es ordentlich gefüllt. Präsentiert wurde der Abend von der NWZ .

Die Oldie-Night ist mittlerweile eine feste Größe im Rodenkircher Veranstaltungskalender und in der ganzen Region bekannt. Auch dieses Jahr wurde das musikalische Live-Programm wieder ergänzt durch Hits vom Plattenteller, aufgelegt von DJ Bernd Bohlen. Die technische Unterstützung gab es erneut vom Beat-Point-Team. Egal ob Musik aus der Konserve oder die größten Hits von Phil Collins und Genesis live auf der Bühne: Gute Stimmung war auch dieses Mal garantiert. Rund 650 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden und brachten die Markthalle zum Beben.

True Collins-Sänger Tom Ludwig lieferte eine durchweg überzeugende Interpretation von Phil Collins und sorgte mit Liedern von „Invisible Touch“ bis „In the Air Tonight“ sowohl für flotte als auch für langsame Tanzmomente. Kombiniert mit der anheizenden und publikumsnahen Bühnenshow gab es kaum noch Platz auf der Tanzfläche. Zwei Sets zu je einer Stunde lieferte die Showband. Wenn die Pause machte, pilgerte das Partyvolk in die andere Hälfte der Halle, das „Reich“ des DJ. Aber egal ob vor der Live-Bühne oder vor dem DJ-Pult: Nicht stillstehen, sondern tanzen und feiern war angesagt.

Von links nach rechts mussten auch die Thekenkräfte den ganzen Abend über rennen. Unzählige Getränke-Liter gingen über den Abend verteilt über den Tresen. Verhältnismäßig ruhig blieb es trotzdem, was wohl auch an der Zusammensetzung der Gäste lag. „Man sieht hier vor allem bekannte Gesichter“, so Sabine, als einmal ein bisschen Ruhe war. Wie viele Gläser und Flaschen sie über den Abend in die Hand nimmt, vermag sie gar nicht zu schätzen. „Man entwickelt schon einen leichten Tunnelblick.“

Bei der guten Stimmung in der Markthalle verging die Zeit für Personal und Gäste aber wie im Fluge. „Plötzlich ist es schon zwei oder drei Uhr“, weiß Sabine aus Erfahrung. Irgendwann war es dann Sonntag, 5 Uhr morgens, und die letzten Gäste verließen die Markthalle.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.