• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Irisch-Schottische Nacht: Sound aus Schottland und Arabien

09.10.2014

Abbehausen Mädchen im Teenageralter hören nur angesagte Chartmusik? Ein Trugschluss. Am Sonnabend, 18. Oktober, 19.30 Uhr, tritt eine Mädchen-Dudelsack-Band bei der Irisch-Schottischen Nacht im Butjadinger Tor auf: die Happy German Bagpipers (Fröhliche deutsche Dudelsackpfeifer).

Das Alter der Mädchen erstreck sich von 8 bis 16 Jahren. Sie haben schon in vielen Teilen der Welt Konzerte gegeben. In Schottland wurden sie als die deutsche Antwort auf die Red Hot Chilli Pipers bezeichnet. Ein großes Kompliment, denn diese Band ist in Schottland sehr bekannt.

Die Happy German Bagpipers bestehen derzeit aus neun Mitgliedern. Obwohl Dudelsackspieler in der Regel versuchen, die traditionelle schottische Musik zu kopieren, orientieren sich die Happy German Bagpipers eher an Musik mit Gesang und Tanz. Außerdem spielen sie auch Rock ’n’ Roll, Samba, indische und arabische Musik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Leiter der Band ist Falk Paulat. 2008 löste sich seine frühere Band auf. Da er aber einen Auftrag in Indien angenommen hatte, musste er binnen zwei Wochen eine neue Band auf die Beine stellen. Er wollte sich damals jedoch erst um die Tänzer kümmern.

Hilfe bekam er von Olga Deutsch. Sie leitet die Tanzschule Grazia in Nordenham. Olga Deutsch schlug einigen ihrer Schülerinnen vor, dass sie für Falk Paulat spielen könnten. Sechs Mädchen bewarben sich bei ihm, und obwohl alle Anfängerinnen waren, schafften sie es, den Auftritt rechtzeitig vorzubereiten.

Heute besteht die Band aus Falk Paulat, Friedhelm Ricklefs – der Mann, der den Mädchen die Trommeltechniken beibrachte –, Anastasia Eifeld, Jana Eifeld, Valentina Eifeld, Anzela Eifeld, Laura Oelmann, Cheyenne Ammermann und Jennifer Königshoff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.