• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Komödie: Spannender Schlagabtausch im Stück „Koorngeister“

31.12.2015

Südbollenhagen Die Theatergruppe des Klootschießer- und Boßelvereins (KBV) Kreuzmoor probt bereits seit Wochen. Diesmal wollen die bereits weit über die Grenzen der Wesermarsch bekannten Laienschauspieler das plattdeutsche Stück „Koorngeister“ aufführen.

Es ist ein Dreiakter von Andreas Heck, der von Wolfgang Binder ins plattdeutsche übersetzt wurde. Zum Inhalt: Karl und Karoline Koorngeist, die Eigentümer der Brennerei des legendären Getränks gleichen Namens, sind bereits vor geraumer Zeit verstorben. Nur noch ihre Portraits zieren den Salon der heimischen Villa. Der seit Jahrzehnten für die Brennerei tätige Friedrich Bleibtreu und der Brennermeister Bruno Brand sorgen dafür, dass die Geschäfte solide, ehrlich und halbwegs profitabel weiterlaufen.

Auch die Enkelinnen von Karl und Karoline, Bea und Emily, möchten die Firma weiter nach vorne bringen. Doch da taucht ihr nichtsnutziger, bereits bei ihrer Geburt verschwundene Vater mit seiner geldvernichtenden Gefährtin Chantale auf, um die Firma in Bargeld zu verwandeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schlimmes könnte der Familie, der Firma und dem legendären „Koorngeist“ selbst geschehen. Da wird es höchste Zeit, dass sich die Gründer der Firma wieder aktiv in das Geschehen einmischen. Wird es den beiden Bösewichten Raphael und Chantale gelingen, die Mädchen um ihr Erbe zu bringen und die Brennerei zu ruinieren? Oder schaffen es die rechtsschaffenden Bewohner der Villa Koorngeist zusammen mit ihren Schutzgeistern, alles wieder ins Lot zu bringen? Und welche Rolle spielt dabei der geheimnisvolle Schatz der Koorngeister?

Wie in jeder Theatersaison dürften die Laien-Schauspieler mit ihren Pointen für manchen Lacher und Szenenapplaus sorgen.

Wie immer sind Karten für die Aufführungen heiß begehrt. Regisseur Stephan Meyer weist darauf hin, dass die Premiere bereits ausverkauft ist.

Diese Premiere mit anschließender After-Show-Party beginnt am Freitag, 29. Januar, 20 Uhr, im legendären Saal vom Gasthof „Jabben“.

Weitere Termine der Aufführung:
Sonntag, 31. Januar, 20 Uhr.
Freitag, 5. Februar, 20 Uhr.
Freitag, 12. Februar, 20 Uhr.
Sonnabend, 13. Februar, 14 Uhr, Nachmittagsvorstellung mit Kaffee und Kuchen.
Sonnabend, 20. Februar, 14 Uhr, Nachmittagsvorstellung mit Kaffee und Kuchen.
Die Spieler: Friedrich Bleibtreu, Jens Tapken; Bruno Brand, Soni Hofer; Anna, Dienstmädchen, Gunda Hofer; Bea Korngeist, Simke Wiemer; Emily Korngeist, Annika Padeken; Raphael Korngeist, Nils Müller; Chantale de la Tour, Dörte Kabernagel; Karl Korngeist, Hendrik Rohde; Karoline Korngeist, Silke Wiemer.


     www.theater-gruppe.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.