• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Sportlich und musikalisch

31.03.2018

Beim 13. Spieleabend der Niederdeutschen Bühne Brake reizten und würfelten in diesem Jahr 57 Mitglieder, Freunde und Bekannte der NDB beim Preis-Skat (35 Teilnehmer), Doppelkopf (8) und Kniffeln (14) im Saal der Gaststätte „Zur Rosenburg“. Nach etwa vier Stunden Spielzeit beim Skat, zwei Serien á 32 Spiele, standen die Sieger fest. Nicht zu schlagen war Olaf Ohlrogge, der am Ende souverän mit 2292 Guten vor dem Zweiten Günter Sagkob mit 1939 Guten siegte. Dritter wurde Andreas Zadow mit 1902 vor Norbert Rosteck mit 1855 und Hans Horberth mit 1732 Guten. Beim Doppelkopf, zwei Serien á 28 Spiele, hatte diesmal Björn Dehnbostel mit 53 Punkten die Nase vorn vor Marianne Rösner mit 43 und Hanno Roser mit 32 Punkten. Beim Kniffeln, gewürfelt wurden insgesamt sechs Reihen, siegte Gerda Stuhlmann mit 1590 Zählern knapp vor Edith Kretschmann mit 1583, Anni Bucken mit 1571 und Edith Kollmann mit 1554 Zählern. Die Sieger erhielten große geräucherte Schinken und Wurstpreise für ihre erfolgreichen Spiele vom Organisator Günter Schulz. Außerdem winkten für die Sieger auch noch Geldpreise.

Gleich vier Mitglieder konnte die Niederdeutsche Bühne Brake mit einem außergewöhnlichen Jubiläum ehren. Sie sind seit 50 Jahren dabei und haben seitdem fast jährlich auf den berühmten Brettern gestanden: Ursel Blohm, Hein Ahting und Hans-Peter Blohm haben 1967 gemeinsam mit dem Stück „Wer hett de hett“ ihre Schauspielkarriere begonnen. Seitdem habe sie in verschiedenen Rollen ihr schauspielerisches Talent unter Beweis gestellt. Neben zahlreichen verschiedenen Rollen sowie verschiedener Regie-Arbeiten hat Hans-Peter Blohm auch viele Jahre die Bühne geleitet sowie auch als Spielleiter und Bühnenrepräsentant gewirkt. Ihm ist es mit anderen Mitgliedern zu verdanken, dass die NDB Brake eine so starke Jugendgruppe hat, die Anfang der 1990er Jahre ins Leben gerufen wurde. Norbert Pfeiffer ist sogar bereits seit 1966 bei der NDB aktiv, neben seinen Rollen hat er auch im Vorstand mitgewirkt. Die NDB würdigte die Verdienste der Jubilare in einer Feierstunde in „Wiechmanns Weserhotel“, an der auch Brakes Bürgermeister Michael Kurz, die stellvertretende Landrätin Ursula Schinski und Karin Logemann als Vertretung der Oldenburgischen Landschaft teilnahmen.

Schon zur Tradition geworden ist das Konzert des Bahnorchesters Brake in der St.-Bartholomäus-Kirche in Golzwarden. In diesem Jahr wurde das Orchester von Ralf Hesse geleitet, einem langjährigen Freund des Orchesters. In einer drei Monate andauernden Probenphase wurde das Programm erarbeitet. Dass sich die intensive Probenarbeit gelohnt hat, davon konnten sich die zahlreichen Zuhörer überzeugen, die von Uwe Steenmann, Isabel Stübben und Dirk Brüers durch das Programm geführt wurden. Sinfonische Blasmusik auf hohem Niveau begeisterten das Publikum. Kraftvoll eröffnet wurde das Konzert mit der Ouvertüre Ross Roy vom niederländischen Komponisten Jacob de Haan. Ross Roy entstand als Auftragskomposition für das Schulorchester des St. Peters Lutheran College in Brisbane. Nach dem Stück „Beyond the sea“ von Trenet/Lawrence ging es weiter mit der musikalischen Version zu „Around the world in 80 days“, einer Reise um die Welt. Für die Zuhörer gab es mit den verschiedenen Stationen wie dem Aufenthalt in London mit Klängen des Big Ben, dem Zusammentreffen mit indischen Elefanten, präsentiert durch die Posaunen, und dem Überfall durch die Sioux „Kino für die Ohren“. Großen Applaus gab es für Britt Boyksen mit ihrem Klarinettensolo in dem Stück „Czardas“ von Vittorio Monti. Weiter ging es mit „Tokyo Adventure“ von Luigi di Ghisallo und dem Persischen Marsch von Johann Strauß (Sohn). Anschließend wurden die Zuhörer mit Melodien wie „Für Sarah“, „Ewigkeit“, „Totale Finsternis“ und „Tanz der Vampire“ musikalisch in das gleichnamige Musical entführt. Das Orchester, dem die Spielfreude über 90 Minuten anzumerken war, beendete mit zwei Zugaben das Konzert: „Skyfall“, Filmmusik aus James Bond 007, bekannt geworden durch die Sängerin Adele, und „Highland Cathedral“ von Michael Korb, gemeinsam musiziert mit der Kirchenorgel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Extra angereist waren zum Konzert die Vertreter der Stiftung Bahn-Sozialwerk Rainer Kopatz aus Osnabrück und Klaus Welter aus Bremen, um die Ehrung von Dirk Brüers für seine 40-jährige Mitgliedschaft vorzunehmen. Dirk Brüers gehört dem Braker Orchester seit 1977 ununterbrochen an und hat sich neben seinem Einsatz als Trompeter viele Jahr im Vorstand engagiert.

Mit einem Blumenstrauß gratulierten die Läufer und Läuferinnen des SV Brake Lauffeuer Erika Wiese zu ihrem 75. Geburtstag. Erika Wiese nahm 2004 kurz nach der Gründung des Lauffeuers 2003 an einem Anfängerkurs teil und erlernte das Laufen über eine Stunde. Dieser Kurs bereitete ihr so viel Freude, dass sie auch heute immer noch mit Spaß bei der Sache ist. Auch nimmt sie immer noch mit großer Freude an Wettkämpfen teil. Sie ist damit eine der Wenigen in ihrer Altersklasse, die überhaupt noch an Wettkämpfen teilnimmt und sie versteht es, Laufanfänger zu motivieren und mitzureißen. Neben dem Laufen nimmt sie auch jedes Jahr aufs Neue erfolgreich am Deutschen Sportabzeichen teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.