• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Stabwechsel beim runden Geburtstag

09.07.2015

Burhave Gleich mehrere Gründe zum Feiern gab es beim Sommerfest im Burhaver Seniorenzentrum. Zum ersten runden Geburtstag der Einrichtung übergab die WHB-Betreibergesellschaft die Leitung und Betriebsführung des Hauses mit seinen knapp 60 Bewohnern und 40 Mitarbeitern dem Burhaver Pflegedienst-Unternehmer Hergen Bremer.

Seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren wurde das Burhaver Seniorenzentrum, das über 64 vollstationäre Pflegeplätze in 52 Einzel- und sechs Doppelzimmern verfügt, von der aus den Gesellschaftern Otfried Weber (Twistringen), Helmut Harms (Weyhe) und Günter Bartels (Hude) bestehenden Betreibergesellschaft geführt. Anlass für den jetzigen Wechsel ist der Wunsch der Gesellschafter, sich aus Altersgründen zurückziehen zu wollen.

Nachfolger Hergen Bremer, der die Immobilien der Einrichtung gepachtet hat, betreibt das Burhaver Seniorenzentrum und weiterhin auch das Seniorenheim Haus Ruhwarden in Ruhwarden als Leiter und Geschäftsführer künftig unter dem gemeinsamen Firmendach „Pflegeeinrichten Butjadingen – Hergen Bremer“.

Anlässlich des 10. Geburtstags des Burhaver Seniorenzentrums konnte der neue Chef drei Mitarbeiterinnen ehren, die von Anfang an, also seit der Eröffnung Mitte 2005, in der Einrichtung tätig sind. Dies kleine Dienstjubiläum begingen Pflegedienstleiterin Kerstin Giering sowie Sabine Hoppmann und Heike Pirwas. Blumen gab es auch für Pamela Hinders für ihre fünfjährige Tätigkeit im Haus und für Anneliese Löser, die seit der Eröffnung im Burhaver Seniorenzentrum wohnt.

Das Sommer- und Geburtstagsfest des Seniorenzentrums stand jedoch unter dem Motto „Mittelalterspektakel“. „Friese“ Michael Tegge und seine Künstlern präsentierten unter anderem Schwertkämpfe, Schmiedevorführungen und musikalische Darbietungen auf Instrumenten des Mittelalters. Auch Gaukler trieben ihr „Unwesen“ auf dem Gelände des Seniorenzentrums, wo zudem ein kleiner Mittelaltermarkt mit Verkaufsständen (Schmuck und Naturprodukte) aufgebaut war.

Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot mit Kaffee und Kuchen sowie Grillwurst, Fleischspieße und Backschinken sorgte für die leibliche wohl der Bewohner, ihrer Angehörigen und der anderen Gäste des Festes. Sehr begehrt waren auch Mixgetränke aus der „Dorfschänke“ der Mitarbeiterinnen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.