• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musik Aus Stadland: Band Stufe 3 holt sich für drittes Album Verstärkung

18.10.2019

Stadland Die Stadlander Band Stufe 3 hat ihr neues Album fertiggestellt. Das soll natürlich gebührend gefeiert werden und zwar mit einem Konzert in der Hahnenknooper Mühle in Hartwarderwurp. „Es war uns ein Herzensanliegen, weil wir mit den Veranstaltungen in der Hahnenknooper Mühle groß geworden sind“, erzählt Sänger und Gitarrist Marcel Faßbender. Seine Frau Gertrud (Bass, Gitarre, Gesang) und Schlagzeuger Stephan Tournee machen das Trio komplett.

Besonders stolz

Die Hahnenknooper Mühle hat seit März einen neuen Pächter, der eigentlich kein Kulturprogramm anbietet. „Es war aber gar kein Problem. Der Betreiber hat sofort zugesagt. Die einzige Bedingung war, dass das Konzert freitags stattfindet, weil sonntags das große Frühstücksbuffet in der Mühle ist. Deshalb sind wir besonders stolz, dass wir da reinkommen“, freut sich Marcel Faßbender.

So steigt nun also am Freitag, 25. Oktober, die große Release-Party des neuen Albums „Klangfarben“ in der Hahnenknooper Mühle. Beginn ist um 20 Uhr. Es werden keine Eintrittskarten verkauft, stattdessen wird während des Konzerts ein Hut herumgereicht. Dabei ist die Releaseparty (Veröffentlichungsparty), gleichzeitig auch eine Preview, also eine Vorschau auf das neue Album. Denn die CD erscheint eigentlich erst Ende November im Handel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt 20 neue Songs sind auf dem neuen Album enthalten. Ein Jahr hat die Gruppe daran gearbeitet. Dafür hat sich das Trio ausnahmsweise Verstärkung mit ins Boot geholt. Als Gastmusiker ist Thomas Kämpfer vertreten. „Er ist der einzige Gastmusiker, weil er einfach so viel Raum einnimmt“, scherzt Marcel Faßbender. „Thomas spielt einfach alles und singt auch noch“, erläutert er.

Thomas Kämpfer ist auch Leiter des Chores, in dem Gertrud Faßbender singt. „Wir haben schon öfter rumgeblödelt, ob wir nicht mal etwas zusammen machen wollen“, erzählt Marcel Faßbender. Als die Gruppe ihm ihr neues Material vorspielte, hatte Thomas Kämpfer auf Anhieb zu fast allen Songs eine Idee, was er musikalisch dazu beisteuern könnte. „Deshalb hat das neue Album einen sehr amerikanischen Sound, obwohl wir auf Deutsch singen“, sagt Marcel Faßbender.

Die Gruppe lässt sich in keine Schublade stecken. Eigentlich spielen sie Deutsch-Rock-Pop. Zum Repertoire gehören aber auch Stücke aus den Genres Country, Reggae, 80er-Jahre-Roadmovie und ein paar Liebeslieder fürs Herz, sagt Marcel Faßbender.

Die Band ist bei der Plattefirma Alster Records in Hamburg unter Vertrag. „Wir haben uns bei verschiedenen Plattenlabels beworben, von Gregor Meyle bis Herbert Grönemeyer. Die großen Künstler haben ja meist ihre eigenen Labels. Aber auch bei Sony und bei ein paar kleineren Plattenfirmen“, berichtet Marcel Faßbender. Bei dem Hamburger Label hat es dann geklappt. Doch „um so ein Album aufzunehmen, benötigt man wahrlich viel Geld“, erzählt Marcel Faßbender. „Wir haben ein Crowdfunding Projekt gestartet, um unser Album überhaupt finanzieren zu können. Wir haben unglaublich viel Unterstützung bekommen, dennoch reichte es leider nicht, um ein Studio besuchen zu können. Aber das wollten wir auch nicht“, erzählt er weiter.

VIel Zeit gelassen

Die Gruppe habe sich sehr viel Zeit gelassen, um ihre Lieder immer wieder zu verbessern, um ein „ordentliches Klangergebnis abliefern zu können“, sagt Marcel Faßbender. Deshalb hat die Gruppe ein eigenes kleines Studio eingerichtet, dass sie intern „Klangholz Production“ getauft haben. Das Gefühl, „wenn aus einem Text Musik wird, jede Tonspur zur Verfeinerung beiträgt und am Ende des Tages etwas Großes entstanden ist“, sei einfach unbeschreiblich, schwärmt Marcel Faßbender. Geprobt wird bei ihrem Schlagzeuger Stephan Tournee. Dabei gehe es immer sehr familiär zu, erzählt Marcel Faßbender. Stephan Tournee hat ein kleines Fotostudio, das gleichzeitig Probenraum der Band ist.

Angefangen hatte das Trio eigentlich als Coverband. „Das Covern wurde uns nur schnell zu langweilig. 2016 haben wir dann angefangen, unsere Lieder zu schreiben. Und wir sind so unglaublich stolz darauf, dass es so gut angenommen wird“, freut sich Marcel Faßbender.

So hofft die Gruppe natürlich auch für die Releaseparty am 25. Oktober, auf viele Gäste. Beim Konzert wird auch Gastmusiker Thomas Kämpfer dabei sein.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.