NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Europa: Städtepartnerschaft wird im März unterzeichnet

14.02.2012

NORDENHAM Der Überraschungskandidat hat das Rennen gemacht: Jan Ede war bei den Wahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Nordenham/Saint-Etienne-du-Rouvray gegen die bisherige Vorsitzende Marlo Jütte angetreten und hat sich in geheimer Abstimmung durchgesetzt.

Bei den Wahlen ergaben sich auch jenseits des Vorsitzenden-Posten einige Veränderungen. Klaus Zurhold wird auch in den kommenden zwei Jahren als stellvertretender Vorsitzender fungieren. Als Kassen- und Schriftführerin wurde Uschi Wilkens wiedergewählt. Neue Beisitzerin für Bildung und Austausch ist Carina Schaffarzyk. Um den Bereich Sport und Jugend kümmert sich weiterhin Frauke Kewer. Für die privaten Austausche ist Antje Ede zuständig. Ellen Reim trat nicht wieder für den Posten der Beisitzerin für Kultur und Medien an. Die Mitglieder wählten Gerhard Bruns in das Amt. Edith Zurhold-Duvieuxbourg bleibt Beisitzerin für besondere Aufgaben.

Marlo Jütte, die den Verein seit der Gründung im Jahr 2009 geleitet hatte, bedauerte dass gerade der dem Verein so wichtige Bereich des Schüleraustausches bislang nicht in Gang gekommen sei. Sowohl auf hiesiger wie auf französischer Seite seien die Hürden bislang zu hoch und das Interesse der Schulen nicht ausgeprägt genug gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In anderen Bereichen läuft es indes besser: Das Museum Nordenham zeigte bereits mehrfach Ausstellungen aus Saint-Etienne-du-Rouvray und präsentierte in der Normandie Exponate aus Nordenham. Eine Erfolgsgeschichte sei auch der von Yeti Mansena ins Leben gerufene Austausch zwischen Musikern aus Frankreich und Nordenham. Im März werden erneut Gäste aus Saint-Etienne-du-Rouvray in der Jahnhalle spielen. Die Nordenhamer Nachwuchsband Brain Cops wird in Frankreich auftreten.

Im März reist Bürgermeister Hans Francksen mit einer Delegation an die Seine reisen, um den Partnerschaftsvertrages zwischen den Städten zu unterzeichnen. Eine Gruppe um Frauke Kewer wird im April in Saint-Etienne-du-Rouvray versuchen, Kontakte im Bereich Sport zu knüpfen. Acht Erwachsen und 14 Jugendliche werden sie begeleiten. Es sind ein Boule-Turnier und eine Veranstaltung zum Jour de France geplant

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.