• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Startschuss zum dritten Anlauf niederdeutsche bühneVerjüngtes Logo ruft Ehrenvorsitzenden auf den Plan

17.06.2006

BRAKE Der neue Standort liegt hinter den Sporthallen. Sanitäre Einrichtungen und Umkleiden können genutzt werden.

von günter kuschnik BRAKE - Die Zahl junger Gesichter auf der Mitgliederversammlung der Niederdeutschen Bühne wächst von Jahr zu Jahr; ein Zeichen erfolgreicher Nachwuchsarbeit. Dem wollte der Vorstand Rechnung tragen, um zum 75. Geburtstag im Februar 2007 der Bühne ein „frisches, junges und modernes Auftreten nach Außen hin zu schenken“, so die Vorsitzende Doris Gomilar. Es wurde ein neues Logo entworfen.

Das rief allerdings die Bedenken des Ehrenvorsitzenden Arnold Cordsen auf den Plan, der im Vorfeld der Versammlung die enthaltene Darstellung des Telegraph als Entstellung eines Denkmals empfand. Nachdem er auf der Mitgliederversammlung im „Landhaus Groth“ den „unversehrten“ Telegraph als Wasserzeichen im Briefpapier entdeckte, gab sich Cordsen „zufrieden“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonderes Lob gab es von der Vorsitzenden für die Nachwuchsgruppe „Spökenkieker“, die auf dem Bühnentag in Wismar für ihre Aufführung von „Us lütt Lüttstadt“ uneingeschränkte Anerkennung erfuhren.

In der vergangene Spielzeit haben 17 000 Zuschauer die 67 Aufführungen im BBZ besucht. 185 Proben mit 555 Probenstunden sind dabei von 104 Mitwirkenden geleistet worden. Der Renner war die „Biene Maja“, zu der in der Vorweihnachtszeit knapp 4900 Zuschauer kamen.

Die kommende Saison startet mit der Komödie „Dynamit un Puusteblomen“ unter der Regie von Hans-Peter Blohm. Als Weihnachtsmärchen wird „Arielle – die kleine Meerjungfrau“ (Regie Bernd Poppe) aufgeführt. Die „Swienskomödi“ (Regie Hans-Günther Müller“) schließt ab Januar 2007 an. Den Abschluss der Theatersaison bildet im März „De Oleanderpapagei“ mit Regisseur Armin Tacke oder Rudolf Plent.

Herausragendes Ereignis in diesem Jahr wird das Musical „Eenmal na boben“ an der Kaje sein (Premiere am 18. August).

Über den dritten Anlauf zur Errichtung einer eigenen Freilichtbühne berichtete Helmut Stührenberg. Mit dem Platz hinter den beiden Sporthallen gegenüber dem Haupteingang des BBZ sei nun eine optimale Lösung gefunden. Sanitäre Einrichtungen und Umkleiden der Einrichtungen könnten mit genutzt werden.

Bei Ergänzungswahlen wurden Spielleiter Hans-Günther Müller und Uwe Seyberth (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit) wiedergewählt. Rainer Büsing schied aus beruflichen Gründen als Organisationsleiter aus und wurde durch Jens A. Rose ersetzt. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Ulrike Büntjen-Marzfeld geehrt.

{ID}

796901

{NAME}

BÜHNE

{LEVEL NAME}

NWZ/BRAKE/.2

{TITLE}

{Überschrift}

Startschuss zum dritten Anlauf

niederdeutsche bühneVerjüngtes Logo ruft Ehrenvorsitzenden auf den Plan

{ID}

796901

{NAME}

BÜHNE

{LEVEL NAME}

NWZ/BRAKE/.2

{TEXT}

Der neue Standort liegt hinter den Sporthallen. Sanitäre Einrichtungen und Umkleiden können genutzt werden.

von günter kuschnik BRAKE - Die Zahl junger Gesichter auf der Mitgliederversammlung der Niederdeutschen Bühne wächst von Jahr zu Jahr; ein Zeichen erfolgreicher Nachwuchsarbeit. Dem wollte der Vorstand Rechnung tragen, um zum 75. Geburtstag im Februar 2007 der Bühne ein „frisches, junges und modernes Auftreten nach Außen hin zu schenken“, so die Vorsitzende Doris Gomilar. Es wurde ein neues Logo entworfen.

Das rief allerdings die Bedenken des Ehrenvorsitzenden Arnold Cordsen auf den Plan, der im Vorfeld der Versammlung die enthaltene Darstellung des Telegraph als Entstellung eines Denkmals empfand. Nachdem er auf der Mitgliederversammlung im „Landhaus Groth“ den „unversehrten“ Telegraph als Wasserzeichen im Briefpapier entdeckte, gab sich Cordsen „zufrieden“.

Besonderes Lob gab es von der Vorsitzenden für die Nachwuchsgruppe „Spökenkieker“, die auf dem Bühnentag in Wismar für ihre Aufführung von „Us lütt Lüttstadt“ uneingeschränkte Anerkennung erfuhren.

In der vergangene Spielzeit haben 17 000 Zuschauer die 67 Aufführungen im BBZ besucht. 185 Proben mit 555 Probenstunden sind dabei von 104 Mitwirkenden geleistet worden. Der Renner war die „Biene Maja“, zu der in der Vorweihnachtszeit knapp 4900 Zuschauer kamen.

Die kommende Saison startet mit der Komödie „Dynamit un Puusteblomen“ unter der Regie von Hans-Peter Blohm. Als Weihnachtsmärchen wird „Arielle – die kleine Meerjungfrau“ (Regie Bernd Poppe) aufgeführt. Die „Swienskomödi“ (Regie Hans-Günther Müller“ schließt ab Januar 2007 an. Den Abschluss der Theatersaison bildet im März „De Oleanderpapagei“ mit Regisseur Armin Tacke oder Rudolf Plent.

Herausragendes Ereignis in diesem Jahr wird das Musical „Eenmal na boben“ an der Kaje sein (Premiere am 18. August).

Über den dritten Anlauf zur Errichtung einer eigenen Freilichtbühne berichtete Helmut Stührenberg. Mit dem Platz hinter den beiden Sporthallen gegenüber dem Haupteingang des BBZ sei nun eine optimale Lösung gefunden. Sanitäre Einrichtungen und Umkleiden der Einrichtungen könnten mit genutzt werden.

Bei Ergänzungswahlen wurden Spielleiter Hans-Günther Müller und Uwe Seyberth (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit) wiedergewählt. Rainer Büsing schied aus beruflichen Gründen als Organisationsleiter aus und wurde durch Jens A. Rose ersetzt. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Ulrike Büntjen-Marzfeld geehrt.

{ID}

797380

{NAME}

BÜHNE-A

{LEVEL NAME}

NWZ/BRAKE/.2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.