• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wiesenfest: In der Wisch geht’s wieder mal rund

26.07.2018

Stollhamm Wo sich sonst Fuchs und Hase gute Nacht sagen, brennt an diesem Wochenende wieder die Luft. In der Stollhammer Wisch steigt die 44. Auflage des Wischer Wiesenfestes.

An diesem Freitag, 27. Juli, steigt ab 22 Uhr zunächst eine Jet-Set-NX-Party bei der Jan-Erik Bohlen und Jonas Schüler für die Musik und die Light-Show zuständig sind. Party-Hits, Black Music und Electric Dance Music stehen auf dem Programm. Los geht’s erst zu später Stunde, nämlich um 22 Uhr. Dafür darf dann bis 4 Uhr gefeiert werden.

Die nächste Party folgt gleich am nächsten Tag. Am Samstag, 28. Juli, ist DJ Bernd Bohlen an der Reihe. Er legt ab 21 Uhr Schlager, Deutsch-Rock und Neue Deutsche Welle auf. Mit den größten deutschsprachigen Hits der vergangenen 35 Jahren wird Bernd Bohlen das Festzelt zum Kochen bringen. Feiern bis zum Melken ist angesagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Sonntag beginnt in der Wisch um 11 Uhr mit einem zentralen plattdeutschen Gottesdienst für Butjadingen und Abbehausen. Im Festzelt, das am Mitteldeich 20 steht, sorgen der Posaunenchor Butjadingen unter der Leitung von Rudi Klug und der Projektchor Butjadingen unter der Leitung von Gaby Menzel für den musikalischen Rahmen. Annemarie Testa, Hans-Jürgen Nemeyer und Jan-Wilhelm Hessenius haben einen interessanten und abwechslungsreichen Gottesdienst aus Platt vorbereitet. Im Anschluss bietet der Wiesenclub eine Suppe zur Stärkung an.

Den Abschluss des Wiesenfestes bildet wie immer ein Kinderfest, das um 14.30 Uhr beginnt. Während sich die jungen Gäste an Spielstationen austoben können, gibt es für die Eltern und Großeltern Kaffee und Kuchen.

Seinen Ursprung hat das Wischer Wiesenfest in einem Polterabend, den 1973 Waltraud und Klaus Dierks in der Wisch feierten. Die Feier war so erfolgreich, dass sie im Jahr drauf wiederholt wurde – das Wischer Wiesenfest war geboren. In Spitzenzeiten lockte es bis zu 2000 Menschen an. Für dieses Jahr rechnen die Organisatoren mit 400 bis 500 Besuchern.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.