• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater In Sürwürden: Turbulenzen in der Wellness-Oase

12.01.2019

Sürwürden In der Wellnessoase Zur inneren Ruhe finden die Akteure alles, nur keine innere Ruhe. Dafür sind die Zustände in dem Hotel einfach zu chaotisch: Es steht kurz vor der Pleite.

Auf Männerfang

Das bereitet der Inhaberin Karla (Renate Brandt) natürlich existenzielle Sorgen, die auch ihr einziger Angestellter Puschi (Jörg Meier) nicht vertreiben kann. Die Gäste dagegen, die nach und nach eintreffen, treiben ganz andere Anliegen um: Die frisch geschiedene Anni (Frauke Kranz), die mit ihrer Mutter Inge (Beate Arens) verreist, ist schon wieder auf Männerfang, die anspruchsvolle Brigitte von Bodelschwingh (Irmgard Hellmers) will richtig was erleben und Karl Dunkelboom (Wilfried Oltmanns) einfach nur seine Ruhe haben. Und Fritz Finsterwald (Andreas Wulf) ist in geheimer Mission unterwegs: Er soll für seine Bank die Kreditwürdigkeit der Wirtin ausspionieren.

Das ist die Melange, in der das Stück „Verleeven und verholen“ („Verlieben und erholen“) spielt, das die Theatergruppe des Bürgervereins Sürwürden/Alse präsentiert. Premiere feiern die Theaterfreunde am Freitag, 18. Januar, ab 19 Uhr im Gasthaus Kiek mol rin. Bis dahin ist die Zeit knapp, die Proben haben die Zielgerade erreicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Inzwischen werden alle drei Akte hintereinander gespielt, in Kostümen und in der fertiggestellten Kulisse. Zwei Proben sind noch geplant: eine für Montag, 14. Januar, und die Generalprobe für Mittwoch, 16. Januar. Sie beginnt um 19.30 Uhr und ist zwar nicht ausdrücklich öffentlich, „aber es wird auch niemand weggeschickt, der zugucken will“, sagt der Regisseur Jens Horstmann.

Denn die sieben Darsteller sind gespannt auf die Reaktionen des Publikums. Ein Applaus zwischendurch, einige Lacher: So etwas motiviert nach den monatelangen Proben.

Ausgesucht hat Antje Melius das Stück. Sie hat die Nachfolge von Herold Menssen angetreten und ist auch eine der drei Vorsitzenden. Renate Brandt hat sie bei der Auswahl unterstützt. Wichtig ist, dass das Stück Witz hat, aber ohne Klamauk auskommt.

Fast ausverkauft

Ausverkauft wird die Premiere auch diesmal nicht sein, vermutet Jens Horstmann. Denn seit langem gilt die Faustregel „Das Stück muss einmal über den Wochenmarkt“. Wochenmarkt in Rodenkirchen ist donnerstags, sechs Tage nach der Premiere und zwei Tage nach der zweiten Aufführung am Dienstag, 22. Januar. So gut wie ausverkauft sind schon die beiden Theaterfrühstücke.

„Die entwickeln sich immer mehr zum Renner“, freut sich Jens Horstmann. Deshalb vermutet er, dass diese besonderen Aufführungen im nächsten Jahr sogar drei Mal angeboten werden.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.