• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Süßes für die „Moorhühner“

20.12.2011

BRAKE Besinnliche Stimmung herrschte im Hammelwarder Landhaus, während es draußen ziemlich ungemütlich zuging. Die Mitglieder der Hammelwarder Ortsgruppe des SoVD hatten sich zu ihrer Weihnachtsfeier getroffen, und der Festausschuss sorgte mit vielen Überraschungen für einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Dazu zählte auch der Kinderchor „Die Sandfelder Moorhühner“. Ein ganz neues Weihnachtslied hatten die Mädchen neben vielem Altbekannten im Gepäck und steckten mit ihrer fröhlichen Art viele Gäste zum Klatschen oder Mitsingen an.

Als Dankeschön überreichte der Vorsitzende Karl-Heinz Duve jedem Musikanten eine süße Überraschung, bevor er anschließend mit der feierlichen Ehrung der langjährigen, ehrenamtlichen Mitglieder fortfuhr.

Zehnmal sprach er seinen Dank für zehnjähriges, ehrenamtliches Engagement aus. Allerdings war nur die Hälfte der Jubilare anwesend, um die Glückwünsche persönlich entgegenzunehmen. Annegret Berg, Erika Claassen, Marianne Loges, Heinz-Werner und Marlies Horstmann sind seit zehn Jahren dabei und bekamen eine Urkunde sowie eine Ehrennadel und ein Präsent. Rosemarie Cordes, Elke Gerhardt, Heinz-Peter Ziegert sowie Ludwig und Ursula Bohne konnten nicht an dieser Weihnachtsfeier teilnehmen.

Seit einem Vierteljahrhundert gehört Hildegard Möller zu den Funktionsträgern des SoVD, und selbstverständlich sollte auch sie an diesem Tag nicht leer ausgehen. Am 5. November 1988 übernahm sie den Posten der Schriftführerin. Knapp anderthalb Jahre später führte sie bis zum 25. Januar 2004 als 1. Vorsitzende die Geschicke des SoVD Hammelwarden. Danach war sie zwei Jahre Beisitzerin. Seit dem 19. Februar 2006 ist die engagierte Musiklehrerin nun wieder Schriftführerin des Vereins.

Rita Sattler hat zwar erst im Februar ihr zehnjähriges Jubiläum im Vorstand, wurde aber ebenfalls schon geehrt. „Obwohl sie mich noch kurz vorher bei der Kaffeetafel geärgert hat. Leider wird Rita ihr Amt demnächst niederlegen müssen“, bedankte sich Karl-Heinz Duve lachend für den jahrelangen Einsatz.

Mit Geschichten, Gedichten und Musik des 13-jährigen Thies Claassen am Keyboard, der einer von Hildegard Möllers Schülern ist, ging der Nachmittag schließlich zu Ende. Besonders die lustige Geschichte von der „hasenbringenden Weihnachtszeit“ wird sicherlich noch vielen Mitgliedern auf lange Dauer im Gedächtnis bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.