• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Konzert: Sympathisch und mit persönlicher Note

07.12.2015

Nordenham Sympathisch, humorvoll und mit persönlicher Note: Das Konzert von Hartmut Becker hielt, was es es versprach. In der gut gefüllten Jahnhalle stellte der Sänger und Gitarrist aus Blexen am Sonnabend sein neues Programm „Lebenswege“ vor. Er nutzte den Auftritt, um anhand von ausgewählten Liedern aus dem umfangreichen Repertoire von Reinhard Mey über viele kleine Situationen des Alltags zu sinnieren.

Aus allen Lebenslagen

Themen aus allen Lebenslagen – mal heiter, mal überspitzt, aber auch nachdenklich und traurig – wurden zu einem abwechslungsreichen und zum Nachdenken anregenden Erlebnis für die Zuhörer. So war von Hartmut Becker zu erfahren, wie er als Vater Blut und Wasser geschwitzt hatte, als er mit seinen Jungs das erste Mal in einem feinen Restaurant essen war. Die eigenen adrenalingefüllten Erinnerungen daran vertiefte er anschließend humorvoll mit Reinhard Meys Lied „In Lucianos Restaurant“, in dem am Ende trotz aller anscheinend gescheiterten Erziehungsversuche das Credo „Es leben die Kinder“ als Fazit gesungen wurde.

Auch dem lästigen Kampf mit zerstörerischen, nicht entfernbaren Etiketten wurde ein Lied gewidmet. Den Ärger, den sicher jeder einmal empfunden hatte, durchlebte Hartmut Becker wunderbar authentisch und nachfühlbar in einem dazu passenden Lied. In dem süffisanten „Sie trägt die Abendpantolette“ dagegen konnte das Publikum die männliche (Schaden-) Freude förmlich spüren, mit der Hartmut Becker sich eingehend über die Qualen, die sich die Frauen mit ihrer Schuhauswahl bei einem Opernbesuch antun, ausließ. Als Mann sei er ja mit grauen Socken und ausgelatschten Pantoffeln höchst zufrieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Souverän an der Gitarre

Mit einer sehr an Reinhard Mey erinnernden Stimme und einer souveränen Gitarrenbegleitung zeigte Hartmut Becker in seinem etwa dreistündigen Programm mit sehr viel Text unterlegten und auch interpretatorisch anspruchsvollen Liedern eine enorm starke Leistung. Dass er sich dabei so wohlfühlte wie in seinem Wohnzimmer, merkte man ihm von Anfang an. Ohne Stress und im sympathischen Plauderton ließ er das Konzert zu einem entspannten und angenehmen Ereignis werden.

Doch nicht alle Themen, die von ihm angesprochen wurden, waren spaßig. Etwa zu dem mitunter unwürdigen Umgang mit Flüchtlingen, zu dem alleinigen Gegenüberstehen mit dem Tod, zu dem Loslassen von seinen erwachsen werdenden Kindern und auch zu der Frage nach dem Sinn des Lebens wurden nicht nur nachdenklich stimmende Lieder aus dem Schaffen von Reinhard Mey angeschnitten, sondern sie erhielten durch Hartmut Beckers sehr persönliche Worte auch eine ganz besondere Note. Ein Konzept, das aufging.

Nach gern gegebenen Zugaben versicherte Hartmut Becker, der als Reinhard-Mey-Interpret aus dem Programm der Jahnhalle kaum noch wegzudenken ist, dass er am 25. Februar 2017 erneut in dem Kulturhaus auftreten wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.