• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Talente entdecken und fördern

03.12.2008

RODENKIRCHEN An eine Sportstunde hatten die meisten der rund 30 Frauen und Männer im Alter von 18 bis 70 Jahren wohl nicht gedacht, als sie sich für das Schausteller-Casting für die Freilichtaufführungen „Dude und Gerolt“ anmeldeten. Doch die Vorstellung der potenziellen Darsteller bei Regisseur Thomas Willberger in der Rodenkircher Grundschule begann in der Tat überaus sportlich mit einigen Bewegungsübungen.

„Wir wollen niemanden überfordern", machte Thomas Willberger zu Beginn des Castings klar. „Aber wir wollen auch niemanden unterfordern", ergänzte er und deutete damit an, die schauspielerischen Talente eines jeden Akteurs herausarbeiten zu wollen.

Um das bewerkstelligen zu können, wurden ihm vom Verein Freilichtspektakel Stadland weitere Fachleute zur Seite gestellt. Neben Regieassistentin Annemarie Penningroth, Spielleiterin der Niederdeutschen Bühne Brake, sowie Produktionsleiter, Bühnen- und Maskenbildner Steffen Lebjedzinski ist jetzt auch der Klangkünstler Christian Gude, der aus dem Hörspielbereich kommt, mit im Team. Er wird für die Musik und für die Geräusche zuständig sein.

Den Anfang beim Casting machte aber Robert M. Schnöll. Der Bühnenfechtmeister und Kampf-Choreograph, der eine Lehrtätigkeit in den Studiengängen Schauspiel und Oper an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover nachgeht sowie seine Fechtkunst bereits an vielen deutschen Bühnen und in Filmstudios gelehrt hat, bat die Teilnehmer in die Turnhalle. Die sportlichen Übungen dienten unter anderem dazu, festzustellen, wie sich jeder einzelne bewegt.

Danach wurden alle Teilnehmer von Steffen Lebjedzinski fotografiert. Die Bilder wurden von Freilichtspektakel-Mitglied Christine Schröder-Jansen in persönliche Stammblätter eingefügt, auf denen alle wichtigen Daten der Teilnehmer erfasst sind. Anschließend mussten sich alle Bewerber in Geduld üben, denn das Produktionsteam führte mit jedem persönliche Gespräche.

„Bei der Laienspielschar in Stollhamm stehe ich nicht nur auf der Bühne, sondern muss mich auch noch um viele andere Dinge kümmern", sagte Monika Hattermann. „In Rodenkirchen aber könnte ich mich ganz auf meine Rolle konzentrieren“, erläuterte sie weiter und würde sich darüber freuen, „mal mit einem professionellen Regisseur arbeiten zu können". Das sei eine Erfahrung, die sich positiv auch auf die Arbeit bei der Laienspielschar Stollhamm auswirken werde.

Der Seefelder Reiner Böning hat bereits viele solcher Castings mitgemacht. „Wenn ein Freilichttheater direkt vor der Haustür stattfindet, will man natürlich gern dabei sein", sagte er. Ganz ausgezeichnet habe ihm gefallen, dass beim Casting von Beginn an eine entspannte Atmosphäre in der Gruppe geherrscht habe, obwohl man sich gegenseitig zum größten Teil nicht gekannt habe.

Bei den Übungen in der Turnhalle habe der Regisseur mit seinem Team nicht nur beobachtet, wie man sich bewege, sondern sicherlich auch darauf geachtet, wie der Einzelne Anweisungen umzusetzen könne, berichtete Reiner Böning aus Erfahrung.

Die Rollen werden im Februar vergeben

Die Entscheidung, wer in welcher Rolle bei den Freilichtaufführungen „Dude und Gerolt“ im Juni und Juli 2009 auf der Bühne stehen wird, fällt erst im Februar kommenden Jahres. Am 31. Januar findet ein zweites Casting statt, bei dem sich erneut interessierte Schauspielerinnen und Schauspieler vorstellen können- Danach wird Regisseur Thomas Willberger die Rollenbesetzung vornehmen. Anmeldungen für das Casting am 31. Januar nimmt der Vorsitzende des Vereins Freilichtspektakel Stadland, Ummo Wedelich ( 04732/383) entgegen. Sie sind auch über das Kontaktformular auf der Internetseite www.freilichtspektakel.de möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.