NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Verlust des Arbeitsplatzes ist Lebensrisiko

25.06.2011

Berichterstattung in der Ð  über das Aus des Kernkraftwerks Unterweser

Einmal davon abgesehen, dass ich es unerträglich finde, wenn der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende des Kernkraftwerks Unterweser, Ewald Haubold, Andersdenkende als dumm und verbohrt darstellt und offenbar nicht das geringste Gefühl für die Sorgen anderer hat, stellen sich mir einige Fragen:

Haben die Werksleitung beziehungsweise der Konzern nach dem unterzeichneten Vertrag zum Atomausstieg im Jahre 2000 Überlegungen zum Umgang mit den Mitarbeitern nach der vereinbarten Stilllegung 2012 angestrengt? Hat der Betriebsrat solche von dem Konzern gefordert?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Haben die Werksleitung bzw. der Konzern nach dem Beginn des Moratoriums, als sich das Aus für das KKU abzeichnete, Vorbereitungen für einen sozialverträglichen Abbau der Arbeitsstellen getroffen? Hat der Betriebsrat solche von der Werksleitung bzw. dem Konzern gefordert?

Hat der Betriebsrat selbst Überlegungen dazu angestellt? (...)

So schwer es für jeden Einzelnen ist, der Verlust des Arbeitsplatzes gehört zu den Lebensrisiken. Darüber können die Mitarbeiter von ASL, Botterbloom, Siemens oder Dasa Auskunft geben.

Helga Ziegler-Butte, Nordenham

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.