• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater: Vom schönsten zum schlimmsten Tag

09.01.2014

Brake Das geschmackvolle Wohnzimmer mit Couch, Sofa, Fernseher und frischem Hellgrün an den Wänden ist bereits aufgebaut, die jetzt noch fehlende Dekoration soll in den kommenden Tagen ergänzt werden. Das detailreiche Bühnenbild für die neue plattdeutsche Komödie „Un dat an’n Hochtiedsmorgen“ ist also nahezu komplett, jetzt wird an Details der Inszenierung gefeilt: Gestik, Mimik, Körpersprache, darauf kommt es an. Dazu wird auf die richtige Lautstärke der Gespräche und eine entsprechende Betonung Wert gelegt. Regisseur Ulf Goerges sitzt mit sehr konzentrierter Miene auf dem Chefsessel und macht sich Gedanken, welche schauspielerischen Mittel das komische Stück noch lustiger werden lassen könnten.

Am Dienstag hat für die Darsteller der Niederdeutschen Bühne der Proben-Endspurt für die Premiere am 23. Januar im Berufsbildungszentrum begonnen. Engagiert und motiviert werden die einzelnen Szenen der Reihe nach gespielt. Der Regisseur aus Oldenburg, der zum ersten Mal in Brake inszeniert, sagt: „Wir sind keine Amateur-Gruppe. Jeder geht sehr fachmännisch an seine Aufgabe heran.“ Im Schnitt jeden zweiten Tag proben die Mitglieder der Bühne nun bis zur ersten Aufführung.

Goerges ist zuversichtlich, dass die Komödie dem Publikum gefallen wird. „Wichtig ist, dass jeder Darsteller seinen eigenen Charakter mit auf die Bühne nimmt“, sagt er. Außerdem müssten die Darsteller selbst ernst bleiben, sonst würde es albern werden für die Zuschauer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Besetzungsliste hat es kurzfristig eine Veränderung gegeben, Jürgen Schenk hat die Rolle des Vaters des Bräutigams übernommen. Zum Inhalt: Die Braut Judith Westling (gespielt von Ann-Christin Arnold) freut sich auf ihre Traumhochzeit und lässt sich von ihrer Mutter Jana Westling (Birte Hennig) einkleiden. Chaotisch entwickelt sich der Tag dann aber, als Brautvater Tim Westling (Jens Rose) nach einem Unfall eine für alle anderen unsichtbare Person sieht, das Charleston-Girl Paula (Annika Renken). Weitere Rollen: Anne Schröder (Dora Cordes, Janas Mutter), Jürgen Schenk (Carlo Bakker, Vater des Bräutigams), Rolf Penningroth (Gerd Cordes, Janas Vater) sowie Detlef Gerdes (Willi Kurz, Geschäftspartner).


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   nwz.tv/wesermarsch 
Christoph Tapke-Jost Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2017
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.