• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Unterhaltung: Von „Rosamunde-Pilcher-Tour“ bis zu Trumps Frisur

03.05.2017

Lemwerder Der Pilot, der praktischerweise seine Krankenschwester gleich neben sich hat, Mareike, die mit Eltern, Schwester und Neffen als „Familienausflug“ den Abend genoss oder Ruth, die ihm bei der Anreise zeigte, wo es lang geht und dafür den ganzen Abend mit Freigetränken belohnt werden sollte – bei Sascha Korf war das Publikum Teil der Show. Für jede Menge Lacher sorgte der Improvisations-Comedian mit seinem Programm „Wer zuletzt lacht, lacht am längsten“ in der Begegnungsstätte (Begu) Lemwerder.

Da lieferte Zuschauerin Maggie, die sich als Passagierin von Kreuzfahrtschiffen outete, dem Paderborner die Vorlage für einen Bericht seiner jüngst auf der Aida gemachten Erfahrungen. Bei der „Rosamunde-Pilcher-Tour“ und dem hohen Altersdurchschnitt der Passagiere habe er von der Bühne aus das Gefühl gehabt, über Baumwollfelder zu blicken, lästerte der 49-Jährige munter vor sich hin. Und auch mit der dort gestellten Frage, ob er denn nach der Show auch auf dem Schiff übernachte, brachte Korf den Begu-Saal zum Lachen. Er witzelte über Trumps Eichhörnchenfrisur oder dessen Gesichtsfarbe, über die „Veganisierung“ von Freundin Gudrun, die seit neustem begeistert staubtrockene Kinoa-Bratlinge auf Reiswaffel serviert oder deren Lehrerinnen-Freundin, die auf Gemüse­smoothies steht. Statt dieses Gebräu aus Gurke, Tomate und Radieschen „Flash-Gordon“ zu nennen, fand Korf bei so viel rot-grüner Schleimigkeit den Namen „Sigmar Gabriel“ viel treffender.

Nachdem er sich angesichts seines eigenen fortschreitenden Alters ausgiebig mit Zuschauer und Rechtsanwalt Jürgen über die Midlife Crisis ausgetauscht hatte, ging es mit dem Thema Fernsehen weiter. Darauf, in welcher Sendung er zu sehen sei, kam das ratefreudige Publikum allerdings nicht. Statt „Bauer sucht Frau“, Let’s dance“ oder einer Kochsendung habe man vom Tatort bei ihm angefragt, hieß es. Und mit der Unterstützung von Zuschauer Marco gab es gleich eine Kostprobe davon, wie er sich als „Mörder mit Amnesie“ dort macht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einfach einen Abend lang herzhaft zu lachen sowie das Mitmachen anstatt nur zuzuschauen, kamen beim Publikum bestens an. Mit großem Applaus wurde der Künstler von der Bühne verabschiedet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.