• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

THEATER: Wenn ein Bankraub so einfach wäre

15.10.2009

NORDENHAM Die Akteure des Theaters Fatale üben nicht nur eifrig für die Premiere der Gaunerkomödie „Zwei wie Bonny & Clyde“ am Sonnabend, 31. Oktober, sondern sie lassen sich dabei auch über die Schultern schauen: Im alten Güterschuppen an der Müllerstraße findet am Sonnabend, 17. Oktober, ab 10.30 eine öffentliche Probe statt.

Traum vom großen Geld

Manni und Chantal, ein Pärchen, das vom ganz großen Geld träumt, sind die Hauptfiguren des Stücks. Heiraten in Las Vegas und sich dann in Südamerika die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, das wär’s! Und die beiden haben auch schon einen Plan, um an das Geld zu kommen: Rein in eine Bank, die Kohle einsacken und schnell wieder raus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wenn es so einfach wäre! Zum Problem werden zwei Tüten, sie sich zum Verwechseln ähneln. In der einen befinden sich die erbeuteten Geldscheine, in der anderen die Einkäufe einer Bankkundin. Chantal schnappt sich natürlich die falsche Tüte. Was tun? So schnell gibt die Westentaschenausgabe von Bonnie & Clyde nicht auf. Manni und Chantal, die sich inzwischen in ein Schuhlager geflüchtet haben, nehmen einen zweiten Anlauf. Das Chaos ist endgültig perfekt.

Aufführung in Eigenregie

Nur zwei Darsteller braucht die Komödie aus der Feder der Wuppertaler Autoren Sabine Misiorny und Tom Müller. Auf vielen Bühnen ist „Zwei wie Bonnie & Clyde“ bereits mit großem Erfolg aufgeführt worden.

Beim Theater Fatale schlüpfen nun Christine Pape und Rene Marechal in die Rollen von Chantal und Manni. Die Fatalen haben für diesmal keinen auswärtigen Regisseur angeheuert, sondern setzen auf Leute aus den eigenen Reihen. Rolf Wilkens und Inge Hoppe setzen die beiden Darsteller in Szene.

Die Premiere von „Zwei wie Bonnie & Clyde“ findet am Sonnabend, 31. Oktober, im Güterschuppen an der Müllerstraße statt und beginnt um 20 Uhr. Außerdem ist das Stück noch an folgenden Terminen zu sehen: Freitag, Samstag, Sonntag, 6., 7. und 8. November, Donnerstag, Freitag, Samstag, 12., 13. und 14. November, Donnerstag, Freitag, Samstag, 19., 20. und 21. November, sowie Freitag, Samstag und Sonntag, 27., 28. und 29. November.

Die beiden Sonntagsvorstellungen beginnen jeweils um 16 Uhr, die anderen Aufführungen jeweils um 20 Uhr. Einlass gewähren die Fatalen immer eine Stunde vor Aufführungsbeginn.

Karten für „Zwei wie Bonnie & Clyde“ sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Vereins Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz erhältlich. Mitglieder des Theaters Fatale haben freien Eintritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.