• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Ministerpräsidenten-Konferenz
Bund und Länder verzichten vorerst auf schärfere Corona-Maßnahmen

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

INTERVIEW: Wettergott trübt Drachenfest-Bilanz

23.08.2005

Regen und Gewitter sorgten für einen zum Teil erheblichen Besucherrückgang. Die neue Bühne hat sich bewährt.

Von Hauke Fooken

Frage: Beim 14. Drachenfest grollte der Wettergott – es gab graue Wolken und Gewitter. Wie hat sich das auf die Besucherzahlen ausgewirkt?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seidel: Leider negativ. Das Gewitter am Freitag und das trübe Wetter am Sonnabend bescherten uns an diesen Tagen rund zwei Drittel Besucher weniger als im Vorjahr. Da half es auch nichts, dass wir am Sonntag ideale Windverhältnisse hatten. Immerhin: Wegen des guten Wetters kamen am Sonntag wieder Tausende von Drachenfans nach Lemwerder – weshalb wir das Programm um zwei Stunden verlängert haben. Fest steht leider auch, dass wir dieses Jahr mit einem Minus abschließen werden. Wie hoch, steht aber noch nicht fest. Die Auswertung läuft noch.

Frage: Das Wetter spielt bei allen Open-Air-Veranstaltungen die entscheidende Rolle. Wird es mit Blick auf 2006 Konsequenzen geben?

Seidel: Nein. Wir werden sicherlich am bisherigen Termin am dritten August-Wochenende festhalten. Der ist in der Region ein Datum. Und: Für die Gemeinde ist das Drachenfest ein wichtiger Imagefaktor, auf den sie nicht verzichten möchte. Klar ist aber auch, dass wir das Wetter nicht kontrollieren können. Nennen Sie mir ein Augustwochenende, an dem es in diesem Jahr super Wetter gegeben hat. Egal, ob die Bad Zwischenahner Woche oder die Landtage in Wüsting – alle mussten zum Teil erhebliche Einbußen hinnehmen.

Frage: In diesem Jahr gab es einige Veränderungen im Vergleich zu den vorigen Drachenfesten. Wie wurde die neue Bühne angenommen?

Seidel: Mit der Festivalbühne haben wir einen Wunsch von vielen Festbesuchern erfüllt. Ich glaube, dass unser Konzept aufgegangen ist. Wir konnten so zahlreichen Gruppen und Vereinen aus Lemwerder – dem Stedinger Shanty Chor, der Taekwon-Do-Gruppe und dem Theater Eden – eine Plattform bieten. Ganz zu schweigen von der Percussion-Show oder der Trommelgruppe Maso-Daiko, die dort exzellente Auftrittsbedingungen vorfanden.

Frage: Schauen wir noch einmal nach vorne. 2006 steht das 15. Drachenfest an. Feilen Sie schon an einem neuen Konzept?

Seidel: Ideen für 2006 habe ich schon in der Schublade. Während eines Drachenfestes mache ich mir ständig Notizen, was gut läuft, was verbessert oder anders gemacht werden könnte. Außerdem gibt es immer wieder Anfragen von Drachenfliegern, Anregungen aus dem Begu-Team oder kritische Bemerkungen von Besuchern, die wir berücksichtigen werden.

Frage: Bleibt es auch bei drei Festivaltagen?

Seidel: Davon gehe ich aus, das hat sich einfach gut eingespielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.