• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wies’n Anton heizt ordentlich ein

01.08.2016

Stollhamm Inmitten der Stollhammer Wisch und umringt von festlich geschmückten Bäumen hallt Musik aus einem großen Festzelt. Es ist Ende Juli, was nur eins bedeuten kann: Das 44. Wischer Wiesenfest findet statt. Den Auftakt machte Freitagabend die „Next-Generation-Party“ mit Jan-Erik Bohlen, Sohn des bekannten Party-DJs Bernd Bohlen, und Jonas Schüler von der Jet-Set-Discotheque.

Zu aktueller Musik tanzte das Partyvolk bis in die frühen Morgenstunden. Für die jungen Männer war es das erste Mal, dass sie auf dem Wiesenfest für Musik und die passende Stimmung sorgten.

Am Sonnabend brachte dann Altmeister DJ Bernd Bohlen das mit 500 Personen besetzte Festzelt zum Wackeln. Mit einem Mix aus Schlager und Deutschrock begeisterte er die gut gelaunten Partygäste. Höhepunkt des Abends bildete zu später Stunde der Auftritt des „Wies‘n Anton“, ein DJ-Ötzi-Double. Er heizte dem Publikum ordentlich ein.

Stilecht mit Lederhose und Mütze gab Sven Olaf Menz, wie der Wies’n Anton mit bürgerlichem Namen heißt, die bekanntesten Stücke von DJ Ötzi zum Besten. Textsicher sangen Jung und Alt bei den Liedern „Hey Baby“, „Ein Stern“ und „Anton aus Tirol“ lautstark mit und waren kaum zu bremsen.

Auch die Freundinnen Talke Kuck und Lara Patzke tummeln sich bei dieser Veranstaltung auf der Tanzfläche. Sie kommen seit vielen Jahren gemeinsam zum Wischer Wiesenfest. „Ich wohne quasi nebenan. Darum kenne ich das Fest seit meiner Kindheit“, so Talke Kuck, „für uns ist es einfach eine Tradition geworden“. Neben der guten Musik und Stimmung freuen sich die Freudinnen am meisten darüber, alte Bekannte wiederzusehen.

Auch der Nordenhamer Steffen ist begeistert von der Veranstaltung. „Ich bin zum ersten Mal auf dem Wischer Wiesenfest“, sagt der 17-Jährige, „Freitag hat es mir so gut gefallen, dass ich Sonnabend direkt wieder hergekommen bin. Die Musik und die Leute sind super“.

Wochenlang trafen die Mitglieder des Wischer Wiesenclubs Vorbereitungen für das Party-Wochenende. Mit viel Liebe zum Detail dekorierten sie sowohl im Festzelt als auch draußen.

Dieser Aufwand hat sich gelohnt. „Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung“, so das Fazit von Dedo Büsing, Pressesprecher des Wischer Wiesenclubs, „Alles lief so, wie es sein soll.“

Ursprünglich entstand die Idee zum Wischer Wiesenfest während eines Polterabends, der allen Beteiligten so viel Spaß bereitete, dass sie sich für das Folgejahr wieder verabredeten, um gemeinsam zu feiern. Mit den Jahren wurde das Fest immer größer: Livekapellen spielten und bis zu 5000 Menschen fanden ihren Weg zum Feiern in die Stollhammer Wisch. Bis zum heutigen Tag ist das Wischer Wiesenfest bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.