• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

HAUPTVERSAMMLUNG: „Wir bestehen fast nur noch aus Rentnern“

22.04.2006

FRIEDRICH-AUGUST-HüTTE FRIEDRICH-AUGUST-HÜTTE - „Seht euch doch um. Wir bestehen fast nur noch aus Rentnern.“ Mitglied Bodo Debelts brachte jetzt bei der Jahreshauptversammlung der Niederdeutschen Bühne Nordenham „De Plattdüütschen“ eine große Sorge des Vereins auf den Punkt. Sowohl im Verein als auch beim Publikum schrumpft der Anteil junger Leute.

Vorsitzender Gerd Hantke versprach, dass er das Problem in Angriff nehmen werde. Das Angebot der Bühne, gerade auch hinsichtlich der ausgewählten Stücke, müsse attraktiver werden. Eine Fragebogenaktion im vergangenen Herbst habe ergeben, dass über die Hälfte des Publikums zwar seit zehn Jahren regelmäßig die Aufführungen besucht. 80 Prozent von ihnen erwarte jedoch mehr erheiternde Stücke.

Im Herbst dieses Jahres will die Bühne „Rund üm Kap Horn“ spielen. Regie soll Edgar Steinhaus von der Niederdeutschen Bühne „Waterkant“ aus Bremerhaven führen. Für das nächste Frühjahr kündigte der Vorsitzende die Inszenierung eines moderneren Stückes an. Mäßig ist nach den Worten von Hantke der Abo-Verkauf; er mache nur rund ein Viertel des Kartenabsatzes aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende unter anderem auf die Aufführungen in 2005 ein. Zum Stück „Medewatt?“ kamen bei zwölf Aufführungen 945 Zuschauer, die sich im Schulzentrum „Am Luisenhof“ köstlich amüsierten. In ihrem neuen Domizil, dem Kasino Friedrich-August-Hütte, führten die Plattdüütschen die Komödie „De Strohmann“ auf, und zwar zwölfmal vor insgesamt 1285 Zuschauern. Das hochdeutsche Weihnachtsmärchen „Die Schneekönigin“ erfreute in zwölf Aufführungen 1037 überwiegend sehr junge Besucher. Die Sketch-Gruppe kam fünfmal bei unterschiedlichen Familienfeiern zum Einsatz. „Mit etwa 3200 Zuschauern haben wir das Jahr gut bestanden“, bilanzierte Hantke.

Im Herbst 2005 wurde bekannt, dass die Bühne ihre ehemalige Spielstätte, die Luisenhof-Schule, wegen einer nötigen Asbestsanierung räumen muss. Ausweichstätte wurde das Kasino, das der Niederdeutschen Bühne nun langfristig zur Verfügung steht, und in dem der Theaterfundus und die Werkstatt untergebracht wurden.

Nachdem Kassenprüfer Bodo Debelts dem Kassenwart Horst Krupp eine gute und sehr übersichtliche Kassenführung bescheinigt hatte, standen die Entlastung des Vorstands sowie die Wahlen einiger Vorstandsmitglieder auf dem Programm. Wahlleiter Reiner Böning stellte fest, dass Hantke bei einer Wahlenthaltung den Vorsitz der „Plattdüütschen“ für zwei weitere Jahre wahrnehmen wird. In geheimer Wahl wurde Karlheinz Winter zum Kassenwart gewählt. Er löst Horst Krupp ab, der nach achtjähriger Amtsführung nicht erneut kandidierte. Beisitzer bleiben weiterhin Traute Funk, Heidrun Winter und Georg Modersitzki.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.