• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

St. Bartholomäus: „Witte Wiehnacht“ in der Kirche

16.12.2013

Brake Was haben die Gruppe Godewind und die St.-Bartholomäuskirche in Golzwarden gemeinsam? Dieses kleine Rätsel löste der stellvertretende Kirchenratsvorsitzende Hartmut Froese gleich zu Beginn des Abends: die Zahl „750“. Die Kirche feiert das 750-jährige Bestehen und Godewind gab in dem Gotteshaus am Freitagabend das 750. Weihnachtskonzert.

Nach 2011 gastierte die plattdeutsche Kultband in der voll besetzten Kirche diesmal mit einem „Best off“-Programm. Godewind sorgte dabei auf ebenso amüsante wie besinnliche Weise für „nordische Wiehnachtsstimmung“ in der in warmem Licht strahlenden Kirche.

Bereits im Vorfeld hatte das Publikum über die Lieblingssongs abgestimmt; heraus kam eine bunte Mischung aus den 18 veröffentlichten Weihnachtsalben. „Wiehnacht, Wiehnacht“ machte den Anfang von zweieinhalb stimmungsvollen Stunden, bei denen „Eingeschneit“, „Witte Wiehnacht“ oder „Rummelpott“ genauso wenig fehlen durften wie die lustigen Späße zwischendurch oder der Besuch des „Wiehnachtsmannes“, der im zweiten Teil des Programms seine Gaben an das überraschte Publikum verteilte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Maike Segebade gehört seit Beginn der 80er Jahre zu den besonders treuen Fans. Auf 680 Godewind-Konzerten zwischen Neu Isenburg und Klein Nordende sei sie bereits gewesen, berichtete sie der NWZ . Das Verhältnis zu den Musikern sei inzwischen fast familiär, erzählte die Ovelgönnerin, die gemeinsam mit ihren Freunden in der ersten Reihe immer wieder die Feuerzeuge schwenkte.

Das Konzert in Iserlohn am folgenden Tag wollte sie ebenfalls nicht verpassen, denn schließlich war es die letzte Weihnachtstournee von Godewind nach genau 30 Jahren. „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, haben sich die Musiker gesagt. Mehr als 25 Konzerte allein in der Vorweihnachtszeit seien immer wieder eine große Herausforderung, doch nun lassen allmählich die Kräfte nach, begründete Frontmann Larry Evers die Entscheidung.

Evers und Keyboarder Shanger Ohl gehören zu den Gründungsmitgliedern, die Godewind 1979 ins Leben riefen. Schlagzeuger Heiko Reese, der auch am Akkordeon oder als Geschichtenerzähler eine gute Figur machte, kann immerhin auf zwei Jahrzehnte Bandgeschichte zurückblicken. Multitalent Sven Zimmermann und Sängerin Anja Bublitz komplettieren das Team, das zum Trost der vielen Fans keinesfalls ans Aufhören denkt.

2013 soll nicht nur „35 Jahre Platt’n’ Roll un keen beten mööd“ gefeiert werden, sondern zugleich die zehnjährige Mitgliedschaft der einzigen Frau im Quintett.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.