• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kultsketch: „Wumken for one“ zum Jahresausklang serviert

02.01.2017

Burhave In einem Punkt sind sich die meisten Menschen einig. Das neue Jahr soll ihnen Gesundheit, Glück und Geld bescheren. Die Art, wie sie den Jahreswechsel feiern, ist allein in Deutschland sehr unterschiedlich. Für viele gehören nicht nur Feuerwerke, Bleigießen, Glücksbringer, gefüllte Berliner, Fondue-, Raclette- oder Karpfenessen, Feuerzangenbowle, Silvesterparty und natürlich das Anstoßen mit Sekt um Mitternacht zum Jahresabschluss, sondern auch der Schwarz-Weiß-Filmklassiker „Dinner for One“ aus dem Jahr 1963.

Gleich 21-mal wurde der berühmte Sketch mit Miss Sophie und Butler James am Sonnabend im Fernsehen gezeigt, zum Teil in landestypischen Versionen. In Burhave war er live auf der Bühne im Atrium zu sehen und das sogar wieder viermal hintereinander. Denn die Karten sind seit der Silvesterpremiere vor elf Jahren immer innerhalb weniger Minuten ausverkauft.

So auch am Freitag, als sich in kürzester Zeit eine lange Schlange vor den Räumlichkeiten der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen gebildet hatte. „Innerhalb eine Viertelstunde waren dann alle 400 Karten weg“, freute sich TSB-Geschäftsführer Robert Kowitz. „Für die Urlauber und Einheimischen ist unser ‚Diner for one‘ längst zum Ritual geworden, das den Silvesterabend einläutet.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und so stolperte am Sonnabend Gabriel Perez in der Rolle des Butlers James insgesamt 44 Mal über den Kopf eines ausgelegten Tigerfells; als er Miss Sophie alias Monika Hattermann erst Fedderwardersieler Krabbensuppe, dann Hühnchen und Kuchen servieren und dabei stellvertretend für die vier geladenen, aber längst verstorbenen Geburtstagsgäste Unmengen von Sherry, Weißwein, Butjenter Wumken und Champagner trinken musste.

Die beiden Laienschauspieler und der TSB-Auszubildende Tobias Remse, der in den Kult-Sketch einführte, machten ihre Sache richtig gut. Stimmige Dialoge, eine überzeugende Körpersprache, ausdrucksstarke Gestik und Mimik. Die drei und das Helferteam der TSB ernteten am Samstagnachmittag zu Recht viel Applaus und Lob.

„Ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut. Es ist ja etwas anderes, wenn man die Schauspieler persönlich kennt“, sagte auch Katrin Hansing von der TSB. Nach all den Jahren sind Monika Hattermann und Gabriel Perez auf der Bühne wirklich ein perfekt eingespieltes Team, das in jeder Hinsicht harmoniert. „Vier Mal und das jeweils nur zu Silvester, das macht noch Spaß“, meinte Monika Hattermann lachend. „Und hier im Atrium ist es, als ob die Gäste mit ihrem Glas Sekt mit in der Stube sitzen. Das ist eine ganz spezielle Atmosphäre.“

Dem pflichtete auch Animateur Gabriel Perez bei, der darauf achtet, dass die Aufführungen in jedem Jahr eine andere Situationskomik haben. Neu war am vergangenen Silvesternachmittag nicht nur das echte Tigerfell (bislang musste ein Tiger-Teppich-Bettvorleger herhalten), sondern ebenso der Butjenter Wumken statt des Portweins und die Tüten mit Gummibärchen für die Kinder, die beim Abräumen der festlich Tafel natürlich rein zufällig zusammen mit diversen Salatblättern ins Publikum fielen.

Da bleibt es natürlich spannend, welche neuen Pointen das Duo bei seinen nächsten Vorstellungen in den 18 Minuten langen Silvesterklassiker einfließen lassen wird und irgendwie freut man sich schon jetzt darauf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.