• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Zu Bläserklängen den Hexenbesen geschwungen

04.09.2015

Burhave In der ärmlichen Stube des Besenbinders sind die Kinder Hänsel und Gretel mit der Arbeit beschäftigt, als sie von der Mutter zum Beerensuchen in den Wald geschickt werden. Dort treffen sie in einem Knusperhäuschen auf eine böse Hexe, die ihnen bekanntermaßen nichts Gutes will.

„Hänsel und Gretel“ ist nicht nur ein bekanntes Märchen, sondern auch eine spätromantische Oper aus der Feder von Engelbert Humperdinck. Im Rahmen der 30. Butjadinger Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“ lauschten am Donnerstag am ersten Schultag nach den Ferien 130 Kinder der Grundschule Burhave dem Bläserquintett Dal Segno aus Würzburg, das in der katholischen Herz-Mariä-Kirche Auszüge aus der Oper spielte. Großen Anteil am Gelingen der knapp 45 Minuten langen Aufführung hatte der Schauspieler Roland Seiler. Er erzählte den Mädchen und Jungen kindgerecht und mit munterem Spiel das zur Musik gehörende Märchen.

Begrüßt wurden die Jungen und Mädchen von Renate Knauel, Vorsitzende des „Gezeiten“-Arbeitskreises. Alle Kinder bekamen eine Tüte mit Gummibärchen – schließlich spielen Süßigkeiten auch in „Hänsel und Gretel“ eine große Rolle.

Roland Seiler präsentierte die Handlung von „Hänsel und Gretel“ kurzweilig und amüsant. Er sang die Stücke mit – darunter so bekannte Volkslieder wie „Ein Männlein steht im Walde“ – und übernahm die Rollen aller Figuren. Wobei es dem Schauspieler offenkundig besonderen Spaß machte, die böse Hexe zu spielen, die schließlich im Backofen landet. Roland Seiler schwang den Hexenbesen, kicherte und johlte, so dass allen ein leichter Schauer über den Rücken lief. Zum Ausgleich streute Roland Seiler dann im nächsten Moment „Zaubersand“ über die Köpfe der Kinder.

All das entfachte durch die musikalische Begleitung von Dal Segno eine ganz besondere Wirkung. Entsprechend groß fiel der Beifall des jungen Publikums aus.

An diesem Sonnabend treten Dal Segno und Roland Seiler, wie berichtet, ab 19.30 Uhr mit ihrem Programm „Liebesbriefe an die Musik“ in der Blexer St. Hippolyt-Kirche auf. Literaturplus und der „Gezeiten“-Arbeitskreis laden gemeinsam zu dem Abend ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.