• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Adventskonzert: Zuhörern einen Musikgenuss beschert

09.12.2014

Burhave Bei Adventskonzerten an der Nordseeküste sind maritime Weihnachtslieder, wenn sie dann auch noch von Shantychören vorgetragen werden, eine Pflicht. Der Männergesangverein Eintracht/Shantychor Butjenter Blinkfüer bewies bei seinem traditionellen Adventskonzert am Sonntagnachmittag in der gut gefüllten Burhaver St.-Petri-Kirche einmal mehr, dass sein Repertoire aber weit aus größer ist.

Gemeinsam mit dem Burhaver Frauenchor Intermezzo, der Singgemeinschaft Stadland und dem Hammelwarder Shanty-Chor sowie Solistin Christine Dubrowsky bescherten die Eintracht-Sänger dem Publikum einen weihnachtlichen Musikgenuss.

Eröffnet wurde der musikalischen Reigen vom MGV Eintracht unter Leitung von Heinz Goretzki mit dem Lied „Es ist so still geworden“. Die Singgemeinschaft Stadland (Leitung: Lidia Jung) meisterte mit „Heut ist ein Tag der Freude“ und „Ein Weihnachtstraum“ auch schwierige Chorsätze, während Christine Dubrowsky von der Empore aus mit einem Sologesang überzeugte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Hammelwarder Shanty-Chor (Heinz Goretzki) sorgte ebenfalls für weihnachtliche Stimmung, obwohl der Chor krankheitsbedingt nur in kleiner Besetzung auftreten konnte. Zu den Darbietungen der Burhaver Intermezzo-Sängerinnen (Annegret Diefenbach) gehörte das Lied „Hört der Engel helle Lieder“.

Für die angekündigte musikalische Weihnachtsüberraschung sorgte Olesya Scholz mit ihren Kindern Xenia (8 Jahre)) und Daniel (12 Jahre), die andächtig „Stille Nacht, Heilige Nacht“ darboten, die Zuhörer aber auch mit dem munteren „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ sowie den internationalen Weihnachtsgruß „Feliz Navidad“ begeisterten.

Mit „Wiehnacht an de Waterkant“ und „Sankt Niklas war ein Seemann“ unternahmen die Blinkfüer-Sänger einen Ausflug in die maritimen Weihnachtslieder. Zum Ausklang des gelungenen Konzertes sang die Gemeinde mit allen Chören „Macht hoch die Tür die Tor macht weit“ und Orgelmusik begleitete die Zuhörer hinaus. Sie werden das stimmungsvolle Konzert noch lange in guter Erinnerung behalten.

Anstelle eines Eintrittsgeldes war um eine Kollekte für die Katastrophenhilfe der Diakonie gebeten worden. „Ihre Spende hilft dort, wo sie im Augenblick nötig gebraucht wird,“ so Pastor Klaus Braje. Eintracht-Vorsitzender Reinhard Schmidt freute sich, erstmalig Butjadingens neue Bürgermeisterin Ina Korter zum Adventskonzert begrüßen zu können, die dann auch ein Grußwort der Gemeinde überbrachte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.