• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Lehrerinnen verabschiedet

28.06.2013

Mit dem Ende des Schuljahres 2012/13 endet für zwei langjährige Pädagoginnen der Tossenser Zinzendorfschule der Schuldienst.

  unterrichtet seit 1980 am Gymnasium der Zinzendorfschule, wo sie zuvor auch ihr dreijähriges Referendariat absolvierte. Im letzten Jahr ihrer Dienstzeit rückte die gebürtige Saarländerin in die Schulleitung auf, in der auch ihr Ehemann , der im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurde, tätig war. Das Ehepaar Walther wird nun nach Berlin ziehen. Ellen Walther sei für sie eine feste Institution der Zinzendorfschule gewesen, bedauerte die stellvertretende Elternratsvorsitzende das Ausscheiden der langjährigen Lehrerin.

Auf eine 38-jährige Tätigkeit im Schuldienst blickt

zurück. Sie trat ihre erste Lehrerstelle 1975 an der Grundschule in Burhave an. Drei Jahre später wechselte sie zur damaligen Hauptschule in Tossens. Seit deren Übernahme durch die Zinzendorfschule 2008 unterrichtete Gudrun Küper am Haupt- und Realschulzweig der Tossenser Bildungsstätte. Schulleiter  überreichte ihr während der Abschiedsfeier für die Zehntklässler die Entlassungsurkunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.