• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Leitung und Leistung

03.05.2016

Sie ist 24 Jahre jung, hat erst im Februar ihre Aus- und Fortbildung beendet und leitet offiziell seit 1. Mai die Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Berne: Katharina Meyer aus Nordenham. An ihrem ersten Arbeitstag unter diesen Vorzeichen überreichte ihr Regionaldirektor Gerd Bielefeld am Montagvormittag einen Blumenstrauß und wünschte der Sparkassenfachwirtin alles Gute für die neue Tätigkeit. „Wir freuen uns, diese Stelle mit Katharina Meyer besetzen zu können“, sagte Gerd Bielefeld. Sie sei ein „LzO-Eigengewächs“ und habe sich bereits während der Ausbildung für höhere Aufgaben empfohlen.

Katharina Meyer löst Ines Conrady ab, die sechs Jahre lang in Berne die LzO-Filiale geleitet hat und nun die Filiale in ihrem Heimatort Burhave übernimmt. Katharina Meyer wiederum stammt aus Rodenkirchen, ist inzwischen aber nach Nordenham verzogen. Die 24-Jährige begann ihre Ausbildung 2011 in der Regionaldirektion Wesermarsch. Anschließend wechselte sie in die Kundenbetreuung der Filiale Elsfleth. Während dieser Tätigkeit habe sich Katharina Meyer bereits gezielt auf eine Tätigkeit als Filialleiterin vorbereitet, sagte Gerd Bielefeld. So habe sie ihr Bankfachwissen durch eine erfolgreiche Fortbildung zur Sparkassenfachwirtin an der Sparkassenakademie Hannover und einen Abschluss als Versicherungsfachfrau bei der IHK Oldenburg erweitert.

Katharina Meyer ist in Berne für zwei weitere Kolleginnen, die sich eine Vollzeitstelle teilen, zuständig. Bei Bedarf bekommt das Team Unterstützung von Kollegen aus der Filiale in Elsfleth.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 24-Jährige spielt im Blasorchester der Turn- und Musikvereinigung Rodenkirchen Trompete, außerdem treibt sie in ihrer Freizeit viel Sport. Sie ist unverheiratet, aber liiert.

Den Kunden der Filiale sei sie bereits per Brief vorgestellt worden, sagte die 24-Jährige. Gleichwohl hoffe sie jetzt vor allem auf viele persönliche Kontakte in den kommenden Wochen.

Die Drachenbootpaddler „Underwater Dragons“ aus Berne nahmen am Sonnabend an einem Wettkampf mit 28 Teams aus ganz Deutschland teil. Auf der „Alten Fahrt“, eine Mittellandkanal-Brücke in Minden, starteten sie auf den Distanzen 300 und 100 Meter. Nach einem schweren Anfang steigerte sich die Mannschaft von Rennen zu Rennen. Hervorragende Zeiten im Finalrennen brachten dem Team schließlich den 3. Platz in der „Champions“-Gruppe, in die sie sich mit viel Durchhaltevermögen hochgekämpft hatten. Mit dabei waren: an der Trommel Melodia Liu aus China, als Steuermann Udo Fuhrmann, auf der Schlagbank Annika Onkes und Jennifer Dettmer sowie Thomas Beyrodt, Matthias Dettmer, Werner Döhmann, Brigitte Hellrung, Joachim Hellrung, Matthias Klose, Astrid Koßytorz, Heinz Krupke, Emke Meyer-Wichmann, Dagmar Rabe, Jürgen Schierenstedt, Andreas Schmidt, Monika Schmidt, Kai Steigemann, Denise Thomas und Thomas Windhorst.

Erfolgreich beendet wurde jetzt der Kursus „Trittsicher durchs Leben“ für Frauen und Männer ab 75 Jahren, den der Stedinger Turnverein Berne gemeinsam mit den Landfrauen Berne-Stedingen angeboten hat. Inhalte waren beispielsweise die Themen „In Balance bleiben“, „Muskelkraft und Bewegungssicherheit trainieren“, „Den Alltag sicher meistern“ und „Stürze verhindern“. Umgesetzt wurden diese Ziele durch die Förderung der Knochengesundheit und durch Förderung der Mobilität der Muskulatur. Der Kursus umfasste sechs Übungseinheiten zu je 90 Minuten. Die Leitung hatte Cornelia Ibbeken, Übungsleiterin für Gesundheitsgymnastik mit 2. Lizenzstufe und dem Pluspunkt Gesundheit beim Stedinger Turnverein. „Wir haben uns Zeit genommen für unseren Körper und haben geschaut, dass in der Gruppe aber auch individuell Körper und Geist angesprochen und gefordert wurden“, sagt die Übungsleiterin. Koordinierungsaufgaben seien ebenso enthalten gewesen wie Gleichgewichtsübungen und Übungen, die den ganzen Bewegungsapparat angesprochen hätten. Die Projektidee stammt von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), die das Projekt auch unterstützt hat, so dass den Teilnehmern keine Kosten entstanden sind. Erfolgreich absolviert haben den Kursus Inge Eckmann, Margret Gerdes, Annemone Mahlstedt, Hella Borchers, Ingemarie Theilen, Gudrun Aden, Aenne Dencker und Marianne Hunhold. Cornelia Ibbeken wurde von Annegret Blankemeyer vom Landfrauenverein unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.