• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

1. FC Nordenham entfernt sich von Abstiegszone

18.03.2015

Wesermarsch In der B-Jugend-Bezirksliga gehen der 1. FC Nordenham und der SV Brake getrennte Wege. Der FCN ist mittlerweile ins Mittelfeld vorgedrungen, während sich die Kreisstädter tiefer denn je im Abstiegskampf befinden.

BV Cloppenburg II - SV Brake 4:0 (3:0). Verstärkt mit Spielern aus der ersten Mannschaft schien der BVC die Braker förmlich überrennen zu wollen. „Sie haben gleich Druck gemacht und uns kaum Zeit zum Atmen gegeben“, sagte SVB-Trainer Daniel Drozlik.

So schlug es schon in der Anfangsviertelstunde gleich dreimal im Braker Kasten ein. Nico Thoben (4.), Jonas Niemann (7.) und Esmir Zejnilovic brachten die Hausherren mit 3:0 in Führung.

Erst dann befreiten sich die Kreisstädter ein wenig von der Umklammerung. „Nach dem 0:3 fand die Partie hauptsächlich im Mittelfeld statt“, so Drozlik. Darüber dürfte Aaron Kosch ganz glücklich gewesen sein. Der eigentliche Feldspieler musste das Tor hüten, weil sich Frederic Kunst kurzfristig verletzt abgemeldet hatte. Außer einem Bock vor dem 0:2 ließ sich Kosch aber nichts zu schulden kommen.

Nach vorne ging beim SVB aber nicht viel. Richtige Torchancen konnte Drozlik nicht erkennen. Immerhin hielt seine Mannschaft das Ergebnis in Grenzen.

Außer nach dem zweiten Treffer von Esmir Zejnilovic zum 0:4 (44.) musste Aaron Kosch den Ball nicht mehr aus dem eigenen Netz fischen. Das letzte Gegentor fiel laut Drozlik aus einer klaren Abseitsstellung heraus. „Aber das war natürlich nicht spielentscheidend“, sagte Brakes Coach.

Im Kampf um den Klassenerhalt wird nach der neuerlichen Niederlage die Luft immer dünner für den SVB. Immerhin schon sechs Punkte beträgt der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz – bei einem mehr ausgetragenen Spiel.

„Ab jetzt gibt es nur noch Endspiele“, sagt Drozlik. „Der Klassenerhalt ist auch eine klare Vorgabe des Vereins.“ Die Lage sei aber nicht aussichtslos, weil die Braker in der Hinrunde gegen viele Mannschaften gut mithalten konnten.

Tore: 1:0 Thoben (4.), 2:0 Niemann (7.), 3:0, 4:0 Zejnilovic (14., 44.).

SVB: Aaron Kosch – Jonas Schwarting, Jonas Koletzki, Sinan Ince, Kevin Heidenreich, Jan-Niklas Wiese, Jannik Heyer, Kilian Tülek, Justin Tülek, Luca-Nicolas Wetzel, Jan-Luca Hedemann. Eingewechselt: Mirco Stege, Tim Meischen und Besart Thaqaj.

VfL Wildeshausen - 1. FC Nordenham 0:5 (0:2). Im Gegensatz zu den Brakern entfernt sich der 1. FCN immer weiter von den Abstiegsrängen. In Wildeshausen wies die Mannschaft der Trainer Mario Heinecke und Michael Wolf einen direkten Konkurrenten in die Schranken.

Begünstigt wurde die Nordenhamer Dominanz auch durch personelle Schwächungen auf der Gegenseite. VfL-Kapitän Shqipron Stubbla musste nach einer Viertelstunde verletzt ausgewechselt werden, und kurz darauf sah Hendrik Reineberg die Rote Karte.

„Wir waren aber auch schon in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft“, sagte Heinecke. Die Rote Karte habe Nordenhams Dominanz aber sicherlich verstärkt.

Durch die Treffer von Simon Hodel (12.) und Kapitän Suliman Ibrahim (25.) ging der FCN mit einer 2:0-Führung in die Pause, die aber noch viel deutlicher hätte ausfallen können. Nur ihrem überragenden Torhüter Marc Höfken hatten es die Gastgeber zu verdanken, nicht schon zur Halbzeit hoffnungslos zurückgelegen zu haben.

Bei einem Konter in der 53. Minute kam der VfL zu seiner einzigen Torchance – dafür aber zu einer richtig guten. Mit einer Glanzparade vereitelte FCN-Keeper Jendrik Heinecke aber den Anschlusstreffer.

„Danach waren wir wieder konzentrierter und geordneter“, meinte Vater und Trainer Mario Heinecke. Am Ende wurde es durch drei späte Tore sogar noch ein richtig hoher Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Hodel (12.), 0:2 Ibrahim (25.), 0:3 Hodel (78.), 0:4 Alan (79.), 0:5 Bargmann (80.).

Rote Karte für Reineberg (24., VfL).

FCN: Jendrik Heinecke - Athanasios Rizos, Daniel Krecker, Arne Hansing, Philipp Tran, Moritz Hohn, Simon Hodel, Suliman Ibrahim, Enis Alan, Jonas Bultmann, Julian Leuning. Eingewechselt: Dennis Kahler, Patrik Oltmann und Niklas Bargmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.