• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Abbehauser sehnen sich nach zweitem Saisonsieg

22.09.2017

Abbehausen Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen treffen am Sonntag (15 Uhr, Sportplatz Enjebuhrer Straße) auf das Schlusslicht RW Sande. Die Trainer beider Teams hadern in dieser Saison mit demselben Problem: Die Torchancenverwertung war schwach. Deswegen mussten beide zuletzt die Punkte den Kontrahenten überlassen.

„Gegen Sande müssen jetzt irgendwie drei Punkte her“, hofft TSV-Trainer Marco Kuck endlich wieder auf einen Sieg. In dieser Saison gewann sein Team erst ein Mal – auswärts gegen Eintracht Oldenburg. Sande soll mit dem nötigen Ernst und der richtigen Einstellung besiegt werden.

Die Sander wiederum hofften am vergangenen Spieltag vergeblich auf die ersten drei Zähler der neuen Saison. Das Kellerderby gegen Eintracht Oldenburg verloren sie zu Hause mit 0:2. Damit haben die Friesländer die ersten fünf Spiele dieser Saison allesamt verloren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Abbehausen hofft Trainer Lars Poedtke auf ein Ende der Negativserie. Die Niederlage gegen die Eintracht begründete der Trainer mit der schweren Verletzung (Beinbruch) seines Spielers Hilat Undav in der zweiten Halbzeit: „Danach waren wir mit den Köpfen nicht mehr bei der Sache. Die Begegnung hätte besser abgebrochen werden sollen.“

Beim TSV entspannt sich die Personallage langsam. Allerdings müssen einige Akteure noch einen urlaubsbedingten Trainingsrückstand aufholen. Der Einsatz von Julian Milz ist wegen einer Zerrung nicht sicher. Verletzt sind Torhüter Mathis von Atens, Sebastian Rabe, Matthias Kemper und Nico Bischoff. Von Atens ist bisher von Gytis Claußen und Sören Büsing ersetzt worden. Eine feste Nummer eins festigt im Fußball die Defensivarbeit. Ein steter Wechsel im Tor kann zur Verunsicherung einer Abwehr führen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.