• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Abbehauser wollen Fehlstart in Rastede korrigieren

15.08.2018

Abbehausen In der Fußball-Bezirksliga muss der TSV Abbehausen am Mittwoch beim FC Rastede (Stadion Am Kötterweg 25) antreten. Anpfiff bei den Löwen ist um 20 Uhr. Rastede und Abbehausen haben zum Saisonauftakt verloren. Die Teams können sich also keine weitere Niederlage leisten. Dann wäre ihr Saisonstart völlig misslungen.

Beim TSV ärgerten sich die Verantwortlichen nach der 1:2-Niederlage in Bümmerstede über das schwache Auftreten in der ersten Halbzeit. Vor allem Mazlum Orke war von der Abbehauser Defensive nicht in den Griff zu kriegen. Geschickt ließ er sich häufig ins Mittelfeld zurückfallen und versorgte seine Mitspieler mit starken Pässen.

In den drei Minuten vor der Pause befand sich der TSV im Tiefschlaf. Bümmerstede schoss in dieser Phase zwei Tore. „Bei beiden Gegentreffern haben wir zu unentschlossen agiert. Im Eins-gegen-eins haben mir die Bümmersteder dann keine Chance gelassen“, sagte TSV-Torwart Sören Büsing. Klare Worte gab es in der Halbzeit durch Trainer Frank Meyer. Es wurde danach auch besser. Teammanager Christoph Reiprich sprach anschließend von einer ordentlichen Leistung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Rastede werden neben Cedric Böger (verletzt) aus privaten Gründen auch Lennard Wohlrab und Eike Reesing fehlen. Zurückkehren in den Kader wird Julian Hasemann, bei dessen Namen es beim Rasteder Trainer Jens Wolters sofort klingelt: „Er ist ein sehr gefährlicher Stürmer.“

Des Weiteren sieht Wolters den Teamgeist beim TSV als große Stärke an: „Dafür ist Abbehausen bekannt.“ Er erwartet einen kampf- und zweikampfstarken Kontrahenten. Der FCR hatte seine Saisonpremiere daheim mit 2:3 gegen den Heidmühler FC verloren. In Rastede spielt auch der Ex-Braker Matthias Grimm. Für Wolters ist er ein wertvoller Defensivspieler. „Allerdings muss er viel torgefährlicher werden.“ Die Rasteder haben sich ein realistisches Saisonziel gesetzt. „Wir wollen besser abschneiden als in der abgelaufenen Serie, die wir an viertletzter Stelle abgeschlossen haben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.