• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauserinnen spielen remis

22.10.2018

Abbehausen Die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen sind am Sonntag im Heimspiel gegen das Schlusslicht FSG Twist nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinausgekommen. Geske Kaemena (44.) hatte nach Zuspiel von Alkje Dettmers die Führung der Gäste durch Therese Surmann (21.) ausgeglichen.

Der Abbehauser Torwarttrainer Uwe Schlack hatte Recht mit seiner Meinung: „In der Oberliga ist keine Begegnung ein Selbstläufer, denn auch der Tabellenletzte kann guten Fußball bieten.“

FSG-Trainerin Tine Schepers wusste nach der Partie nicht, ob sie sich über den einen Zähler freuen oder ärgern sollte: „Zunächst lagen die Vorteile bei uns mit guten Chancen. Im zweiten Durchgang hatten wir dann keinen Zugriff mehr und zudem Glück, dass der TSV zwei große Chancen nicht genutzt hat.“ Gemeint hatte sie die Tormöglichkeiten von Jule Hedemann (67.), die nach einem Dribbling nur den Pfosten traf, und von Geske Kaemena in der Schlussminute, die mit einem Heber an der FSG-Torhüterin gescheitert war.

Kurios war das Führungstor von Twist: TSV-Torhüterin Wiebke Schmidt traf mit einem Abschlag Therese Surmann, die den Ball volley aus großer Distanz zurückschlug. Per Aufsetzer sprang die Kugel über die verdutzte Schmidt hinweg ins Tor. TSV-Trainer Daniel Behrens meinte, dass die Torschützin nicht absichtlich aufs Tor schießen wollte. „Sie hat nur den Fuß hingehalten. So ein Tor fängst du dir nur auf Kunstrasen ein.“

Die Abbehauserinnen Jana Oonk und Katrin Grube grämten sich nach dem Abpfiff: „Gegen den Tabellenletzten muss man doch gewinnen. Uns fehlt es zurzeit an durchschlagskräftigen Offensivspielerinnen.“ Behrens hingegen hatte zweikampfstarke Gäste gesehen, die sich zu keiner Zeit aufgaben.

Die FSG Twist ist eine Frauen-Spielgemeinschaft in der Ortschaft Twist aus den Vereinen Grenzland und Germania. Schepers hofft, dem drohenden Abstieg entgehen zu können: „Wir sind Gründungsmitglied der Oberliga. Personell kriechen wir verletzungsbedingt seit längerem auf dem Zahnfleisch. Mir fehlen die Leitwölfe“, sagte sie und bezeichnete den Kunstrasenbelag im Nordenhamer Vorort als Filzteppich.

Tore: 0:1 Surmann (21.), 1:1 Kaemena (44.).

TSV: Schmidt - Grube, Hedemann, Emmert, Ahlers, Dettmers, Oonk, Schüler (75. Hannebohn), Bultmann (55. Luga), Kaemena, Janßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.