• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schwache Abbehauser bleiben sieglos

20.08.2018

Abbehausen Ein verkorkster Tag? „Das kann man so unterschreiben“, sagte Christoph Reiprich, Team-Manager der Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen, kurz nachdem die Grün-Gelben am Sonntag ihr Heimspiel gegen den SV Baris Delmenhorst mit 1:3 (0:2) in den Sand gesetzt hatten. Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Saisonspielen müssen sich die Abbehauser jetzt erst einmal nach unten orientieren.

Nur eine Torchance

„Wir hatten in der ersten Halbzeit nur eine Chance durch Niklas Budde, der nach einer Ecke zum Kopfball kam. Ansonsten haben wir nicht viel hingekriegt“, sagte Reiprich. Da waren die Gäste schon etwas einfallsreicher. In der 8. Minute bewahrte Torhüter Sören Büsing seinen TSV in einer Eins-gegen-eins-Situation vor dem frühen Rückstand. Aber er war auch in der Folgezeit zu oft auf sich alleine gestellt.

Die beiden Delmenhorster Treffer in der ersten Hälfte fielen nach dem gleichen Strickmuster. Ein simpel durchgesteckter Ball, und schon stand jeweils ein Delmenhorster alleine vor Büsing. Den Keeper traf bei beiden Gegentoren keine Schuld.

Dettmers trifft

Schon in den ersten beiden Spielen hatten die Abbehauser erst in der zweiten Halbzeit ihre Normalform erreicht. Und das schien auch diesmal so. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Adrian Dettmers nach klugem Rückspiel von Danny Kühn das 1:2. „Da haben wir gehofft, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht. Aber das war leider nicht so“, sagte Reiprich.

Gäste dominieren

Im Gegenteil: Die Gäste blieben spielbestimmend und hätten neben dem 3:1 in der 62. Minute auch noch weitere Treffer erzielen können. Die einzige Abbehauser Torchance nach dem zwischenzeitlichen 1:2 ergab sich erst in der 90. Minute.

„Wir müssen die Lage sachlich analysieren und am nächsten Freitag in Eversten ordentlich Gas geben“, sagte Reiprich nach der ernüchternden Niederlage. Wohl wahr, denn ansonsten würde der TSV wohl erst einmal im Tabellenkeller stecken bleiben. Aber soweit ist es ja noch nicht.

Tore: 0:1 Isik (38.), 0:2 Kuhn (41.), 1:2 Dettmers (47.), 1:3 Kuhn (62.).

TSV Abbehausen: Büsing – Müller, Hartmann, Kemper, Kühn, Böse (67. Wickner), B. Böger (52. Rabe), J. Milz (78. Bischoff), Budde, Hämsen, Dettmers.

Weitere Nachrichten:

TSV Abbehausen | Baris Delmenhorst | Bezirksliga

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.