• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schwacher TSV verliert verdient

26.11.2018

Abbehausen Der Ausgang mancher Fußballspiele ist so schmerzhaft wie ein Sturz aus luftiger Höhe auf den Kunstrasenplatz des TSV Abbehausen. Dazu zählte die Oberliga-Partie der Abbehauserinnen gegen den SV Suddendorf-Samern am Sonntagmittag. Die Gastgeberinnen verloren ein von Fehlpässen und Stockfehlern geprägtes Spiel mit 0:2 (0:1). Der Tabellenvorletzte Suddendorf-Samern rückte den Abbehauserinnen mit nunmehr neun Punkten bis auf zwei Zähler auf die Pelle. TSV-Coach Daniel Behrens wollte nach der Partie nichts beschönigen. „Wenn du so spielst, steigst du ab“, sagte er.

In den ersten 15 Minuten dominierte die Nervosität das Spiel der Abbehauserinnen. Anschließend bekamen sie die Partie etwas besser in Griff. Im Abschluss agierten sie indes unglücklich. Suddendorf-Samern spielte etwas effektiver und ging dank Lisa Bookholt (22.) mit einer 1:0-Pausenführung in die Kabine. „Es war ausgeglichen. Beide Teams hatten ihre Chancen“, sagte Behrens.

Kathrin Bookholt überragt

Die erste aufregende Spielszene nach Wiederanpfiff sollte sich in ähnlicher Form im Verlaufe des zweiten Durchgangs immer wieder wiederholen. Die überragende Kathrin Bookholt lief alleine auf Abbehausens Torhüterin Wiebke Schmidt zu und schoss den Ball am Tor vorbei.

Zusammen mit ihrer Schwester Lisa bildete sie ein laufstarkes und kreuzgefährliches Angriffsduo. Sie hätte das Spiel sogar früh alleine entscheiden können, verzweifelte aber an Abbehausens Torhüterin Wiebke Schmidt und ihrer eigenen Abschlussschwäche. Nachdem sie ihre xte Chance vergeben hatte, blickte sie in den grauen Abbehauser Himmel und bat um ihre Auswechslung. Vergeblich. „Du kommst erst raus, wenn du dein Tor geschossen hast“, schallte es von der Bank der Suddendorferinnen. Doch ein Torerfolg gelang nur noch ihrer Abwehrchefin: Irena Geric erzielte nach einem blitzsauberen Doppelpass mit Wibke Fesseke das 2:0 (70.).

Abbehausens Coach Daniel Behrens setzte anschließend auf volle Offensive und ließ mit vier Angreiferinnen spielen. „Aber es hat nichts gebracht“, sagte er. Die Abbehauserinnen spielten harmlos und ohne Durchschlagskraft. Einzige nennenswerte Szenen waren ein Freistoß von Pia Ahlers und zwei Halbchancen für Jule Hedemann.

Dass den Gäste viele Räume angeboten wurden, habe er einkalkuliert, sagte Behrens. „Ich wollte hier unbedingt einen Punkt holen, um Suddendorf-Samern auf Distanz zu halten“, erklärte er.

Gästeteam ist fitter

Aber es klappte nicht. Zumal die Gäste auch fitter wirkten. Die überragende TSV-Torhüterin Wiebke Schmidt nannte noch einen Grund, warum der TSV die vierte Pleite in Folge kassiert hatte. „Unsere Defensive hat nicht funktioniert. Wir waren zu offen“, sagte sie auf dem langen Rückweg in die Kabine.

Das Kontrastprogramm zu den enttäuschten Abbehauserinnen bot Irena Geric. Hochzufrieden stapfte sie nach der Partie zum Mannschaftsbus. „Wir hatten viel Platz im Mittelfeld und konnten unser Spiel spielen“, analysierte sie und lobte ihre Trainer für den Zuspruch in der Halbzeitpause. „Wir wussten, was wir können.“

Auch Heino Bergjan, der die Gäste zusammen mit Herwin Kerkhoff trainiert, war zufrieden. „Das war ein verdienter Sieg“, meinte er. „Die Spielerinnen haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir wollten Abbehausen kommen lassen und kontern.“

Daniel Behrens hatte sich von seinen erfahrenen Spielerinnen mehr erwartet. „Wir sind momentan nicht auf Augenhöhe mit den anderen Mannschaften der Liga“, sagte er. „Das muss allen klar werden.“ Dazu haben die Abbehauserinnen in der Winterpause jetzt ausreichend Zeit.

TSV: Wiebke Schmidt - Lisa Stuhrmann, Jule Hedemann, Kristin Schüler (70. Susan Heinemann), Merle Emmert, Pia Ahlers, Alkje Detmers (70. Leonie Schüler, Jana Oonk, Geske Kaemena, Laura Janßen, Henrike Bultmann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.