• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
37-Jähriger findet Sprengsatz in Wohnung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Großeinsatz In Friesoythe
37-Jähriger findet Sprengsatz in Wohnung

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TSV kassiert überraschende Niederlage

02.09.2019

Abbehausen „Von unserem 4:0-Auswärtssieg vor zwei Spieltagen beim TuS Obenstrohe ist statt Selbstvertrauen wohl nur Überheblichkeit geblieben“, ärgerte sich Frank Meyer, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Abbehausen, am Sonntag nach der verdienten 1:4 (0:2)-Heimniederlage gegen das Schlusslicht SV Ofenerdiek. Vorrangig im ersten Durchgang waren die Grün-Gelben – bei denen neben einigen Verletzten urlaubsbedingt Maik Müller, Niklas Budde, Adrian Dettmers und Eike Reesing fehlten – im Spielaufbau vieles schuldig geblieben.

Lange Zeit blieb es langweilig auf dem Spielfeld. „Wir haben zunächst gut gestanden und nicht viel zugelassen“, meinte Ofenerdieks Co-Trainer Christian Alberding, der Cheftrainer Jens Prawitt vertrat. Seine Mannschaft bewies Effektivität. Jannik Brandt gelangen schnell zwei Treffer, die beim TSV für Nervosität sorgten. Den Grün-Gelben misslangen viele Abspiele. Sie bauten den Gegner auf. Alberding war stolz: „Wir haben endlich gezeigt, was als Aufsteiger in uns steckt.“

Turbulent verliefen die Schlussminuten mit vielen Torchancen hüben wie drüben. Danny Kühn wurde im Strafraum beim Stande von 0:3 gefoult. Daniel Hämsen, der insgesamt unter Form blieb, verwandelte in der 84. Minute sicher. Nur kurz darauf gab es ein Foul am frei durchgebrochenen Sebastian Rabe: Wiederum Strafstoß. Kevin Lanzendörfer scheiterte jedoch an Gunnar Wellhausen im Tor der Gäste.

Hämsen hätte gern auch diesen Elfmeter geschossen: „Kevin nahm sich den Ball und war sich sicher.“ Der konterte: „Von uns ist doch keiner zur Ausführung gegangen.“ Doch die beiden nahmen’s letztlich gelassen und verwiesen auf eine Szene im ersten Durchgang, als der Ball nach einem Gestochere die Torline des Gästetores überschritten haben soll. „Das haben selbst unsere Gegenspieler zugegeben“, sagten beide.

Zudem verweigerte der Schiedsrichter einem Treffer von Kevin Lanzendörfer (55.) wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung. „Mit dem nicht gegebenen Tor im ersten Durchgang wäre das 2:2 gewesen“, schimpfte Meyer.

Indes: In seiner Elf haperte es unter anderem am Deckungsverhalten im defensiven Mittelfeld. In der Schlussminute konterte Ofenerdiek gegen eine geöffnete Abwehr der Hausherren und machte alles klar. Der Aufsteiger hatte seine ersten drei Punkte in der Liga geholt, Abbehausen sein zweites Heimspiel hintereinander verloren. Meyer hatte alles versucht. Er ließ nach dem 0:2 unter anderem mit einer Dreierkette in der Abwehr spielen – ohne Erfolg.

Tore: 0:1, 0:2 J. Brandt (7., 26.), 0:3 Yanc (83.), 1:3 Hämsen (84., Foulelfmeter), 1:4 J. Baarts (88.).

TSV: Büsing - Kemper, Wohlrab, Bischoff (46. Lanzendörfer), Strauß, Neumann (73. Wickner), Weser (65. C. Böger), B. Böger, Kühn, Hämsen, Rabe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.