• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisliga Iv: Abbehausen gewinnt Derby 3:0

12.03.2012

ABBEHAUSEN Der TSV Abbehausen ist neuer Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga IV. Nach einem 3:0 (0:0)-Heimsieg am Sonntag im Derby gegen den AT Rodenkirchen zog der TSV am Erzrivalen 1.FC Nordenham vorbei.

Um den spiel- und konterstarken Abbehausern nicht in die Karten zu spielen, agierte Rodenkirchen sehr defensiv. Mit zwei tiefstehenden Viererketten hielten die Stadländer lange das 0:0. Dabei ging der ATR hart in die Zweikämpfe. Rodenkirchens Tobias Grube hatte in der 20. Minute zum Beispiel das Glück, dass er nach einem groben Foul an Adrian Dettmers nur die Gelbe Karte sah.

Bereits in der sechsten Minute hatte es für Abbehausen einen schmeichelhaften Foulelfmeter gegeben. Stefan Marek trat an, aber ATR-Keeper Jan Bolloff parierte stark.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Abbehausen machte das Spiel, und Rodenkirchen verteidigte. Der quirlige Adrian Dettmers zog immer wieder mehrere Rodenkircher Defensivspieler auf sich. Das lag aber auch daran, dass Abbehausen zu oft den Weg durch die Mitte suchte, wo die Gäste den Raum eng machten. Zu selten – und wenn, dann zu langsam – machten die Abbehauser das Spiel breit.

In der 55. Minute war der Bann gebrochen. Der seit Wochen in überragender Form spielende Daniel Behrens erzielte das verdiente 1:0 für Abbehausen.

Rodenkirchen machte dann mehr nach vorne. Das gab Abbehausen den nötigen Platz zum Kombinieren. Benjamin Lenz schaltete in der 77. Minute bei einem frei liegenden Ball schneller als die ATR-Abwehr und erhöhte auf 2:0.

Nachdem Rodenkirchens Sebastian Rabe wegen Ballwegschlagens die Ampelkarte gesehen hatte (79.), machte Marco Dettmers nach toller Vorarbeit seines Bruders Adrian den Deckel drauf (84.).

„Gegen Rodenkirchen tun wir uns immer schwer“, sagte TSV-Trainer Harald Renken nach dem Derby. „Aber wir haben verdient gewonnen. Jetzt stehen wir zwar an der Spitze, aber Sande und Nordenham sind weiterhin die Favoriten.“

„Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben ja kaum etwas nach vorne gemacht. Schade, dass wir die Null nicht länger halten konnten“, sagte ATR-Trainer Wolfgang Rohde.

Tore: 1:0 Behrens (55.), 2:0 Lenz (77.), 3:0 M. Dettmers (84.).

Gelb-Rote Karte: Sebastian Rabe (ATR, 79.)

TSV Abbehausen: von Atens - Ma. Müller (64. Barsch), Hartfil, Pudel, Reesing - Reiprich, Marek (46. Mi. Müller), Kemper (52. M. Dettmers) - A. Dettmers, Rebmann (64. Lenz), Behrens.

AT Rodenkirchen: Bolloff - Nordhausen, Trigg, Blohm, Burmann - Giesler (70. Maas), Grube, Ostendorf, Eisenhauer, Penshorn (44. Larisch) - Rabe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.