• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehausen gewinnt Stadtderby klar

17.08.2015

Esenshamm /Nordenham Viele Jahre lang hatten die Fußballer des TV Esenshamm den Status der Nummer zwei in der Wesermarsch – hinter dem SV Brake – für sich gebucht. Diesen droht die Mannschaft von Trainer Wolfgang Rohde zu verlieren. Das Bezirksliga-Heimspiel gegen den TSV Abbehausen verlor der TVE am Sonntagnachmittag klar mit 0:3 (0:1).

Komplett von einer Wachablösung zu sprechen, wäre angesichts des erst zweiten Spieltags in der Bezirksliga sicherlich zu voreilig. Doch erste Tendenzen in dieser frühen Saisonphase sind deutlich erkennbar. Während die Esenshammer bereits ihre zweite 0:3-Niederlage im zweiten Spiel verbuchten, feierte der TSV zum Punktspielauftakt den ersten Dreier. Auch im Bezirkspokal zeigte die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal die deutlich bessere Leistung.

Erste Chance für Kapakli

Die erste Chance im Derby hatten allerdings die Hausherren. Nach einem langen Ball kam Sturmführer Bünyamin Kapakli aus halbrechter Position zum Schuss, doch TSV-Keeper Gytis Clausen wehrte den Ball zur Ecke ab.

Doch das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Esenshammer Hälfte. Zweimal hatte Sven Bartels Glück, dass Schiedsrichter Andre Bakenhus einen möglichen, allerdings auch nicht zwanghaft erforderlichen Elfmeterpfiff unterließ. Trotzdem kam der TSV zur frühen Führung. Ein abgewehrter Flankenball von Gregor Serednicki landete bei Jannik Beerpoot, der uneigennützig auf Julian Hasemann querlegte. Der Linksfuß zog aus 17 Metern ab und traf zur 1:0-Führung (15.).

Große Möglichkeiten gab es im ersten Durchgang dann nicht mehr, obgleich sich die Spielweisen beider Teams deutlich unterschieden. Die Esenshammer versuchten es mit lang und weit geschlagenen Bällen, doch die TSV-Abwehr war aufmerksam. Die Grün-Gelben wiederum versuchten ihr Glück über das Passspiel, aber auch ihnen fehlte es in der Spitze an Durchschlagskraft.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Abbehauser auf das 2:0 – und hatten Erfolg. Zunächst setzte Maik Müller einen Kopfball nur ans Lattenkreuz (52.), doch drei Minuten später war es geschehen. Einen steilen Diagonalpass von Julian Hasemann nahm der starke Niklas Budde auf, legte von der Grundlinie aus zurück auf Matthias Kemper, der aus kurzer Distanz eindrückte. Hier sah TVE-Torhüter Maik Strahlmann unglücklich aus – der Schuss war haltbar.

Es folgte die beste Phase der Esenshammer. Sie drückten vehement auf den Anschlusstreffer, doch Bünyamin Kapakli und Dominik Ahlhorn vergaben aussichtsreich das 1:2.

Kapitaler Abspielfehler

Ein Treffer in der Phase hätte den TVE zurück ins Spiel gebracht – stattdessen folgte die endgültige Entscheidung. Der eingewechselte Mohamad Sulayman leistete sich im Aufbauspiel einen kapitalen Abspielfehler. Julian Hasemann leitete das Leder sofort zu Niklas Budde weiter, der noch ein paar Meter lief und anschließend souverän zum 3:0 einschob (65).

Die Gegenwehr der Esenshammer war nun endgültig erloschen, zumal bei ihnen die Kraft immer mehr nachließ. Die Gäste hätten noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können, wenn sie ihre Angriffe konsequenter ausgespielt hätten.

Für Esenshamm ist der Saisonstart gründlich misslungen. Nach den beiden Niederlagen zu Beginn belegt der TVE einen Abstiegsplatz. Der besagt zwar noch nicht viel, aber ein guter Auftakt sieht anders aus. Die Abbehauser haben jetzt zwei Heimspiele nacheinander und könnten mit guten Ergebnissen nachlegen.

Fußball

Bezirksliga II

TV Esenshamm - TSV Abbehausen 0:3 (0:1).

TV Esenshamm Strahlmann - Scholz, Tavan, Bartels, Krejcberg - Bremer (53. Sulayman), Y. Kapakli - Ahlhorn (69. Heckl), Buttelmann, Preuß - B. Kapakli.

TSV Abbehausen Clausen - Reesing, Müller, Pudel, Serednicki (64. Bischoff) - Renken, Kemper - Beerepoot, Budde, Dettmers (59. Kühn) - Hasemann (72. Plate).

Tore 0:1 Hasemann (15.), 0:2 Kemper (54.), 0:3 Budde (65.).

Schiedsrichter Andre Bakenhus.

Zuschauer 140

Stimmen zum Spiel

Hans-Jürgen Immerthal (Trainer TSV) Das war ein rundum gelungener Saisonstart für uns. Unser erstes Tor fiel zu einem günstigen Zeitpunkt, weil uns bis dahin einige lange Bälle der Esenshammer durchgeflutscht waren. Danach lief es besser.

Wolfgang Rohde (Trainer TVE) Wir haben nicht gut kombiniert, und auch der Einsatz stimmte teilweise nicht. Das lag auch an unserer mangelnden Fitness, weil wir die Vorbereitung wegen vieler Ausfälle nicht wie gewünscht bestreiten konnten.

Karl-Heinz Drieling (Ex-Torwart-Trainer beim TVE) Die Abbehauser haben hochverdient gewonnen. Sie hatten die bessere Spielanlage und traten taktisch disziplinierter auf.

Johannes Feldhusen (regelmäßiger Zuschauer beim TVE und beim TSV) Esenshamm hat zu lahm nach vorne gespielt. Im Vergleich zu den Jahren zuvor kommt da zu wenig. Gut gefällt mir beim TSV, dass dort immer wieder Nachwuchsspieler wie jetzt Niklas Budde eingebaut werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.