• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ein Vierbeiner mit weltmeisterlichem Talent

11.01.2019

Abbehausen Der Hundesportler Peter Rohde hat mit seinen Spitzenathleten auf vier Pfoten schon unzählige Titel errungen. Was ihm in seiner internationalen Trophäensammlung aber noch fehlt, das ist eine Einzelgoldmedaille bei einer Weltmeisterschaft. Der Abbehauser weiß, dass seine Schäferhündin Xoana von Peroh das Zeug dazu hat. Sein großes Ziel für die neue Saison ist es, mit ihr bei der WM in Italien anzutreten und dabei ganz vorne mitzumischen.

Im vergangenen Jahr musste sich das Abbehauser Gespann bei der Weltmeisterschaft der Schäferhunde im dänischen Randers mit dem 44. Rang begnügen, weil Xoana ausgerechnet in ihrer Paradedisziplin, der Fährtensuche, vom Pech verfolgt war.

Tagesform entscheidet

Trotzdem zieht Peter Rohde eine positive Bilanz für 2018. „Ich bin sehr zufrieden“, sagt der 53-jährige Krankenhaustechniker. Dazu hat er auch allen Grund. Denn mit Xoana holte Peter Rohde bei der Bundessiegerprüfung für Schäferhunde in Verden den deutschen Vize-Meistertitel. 133 Teilnehmer waren dort am Start. Nur ein paar Punkte fehlten, dann hätte es sogar zu Platz eins gereicht. „Oft entscheiden Kleinigkeiten und die Tagesform“, weiß der erfahrene Hundesportler.

Mit der guten Platzierung bei den nationalen Titelkämpfen hatte sich Peter Rohde für die Weltmeisterschaft in Randers qualifiziert. Bei diesem Wettkampf, der Anfang Oktober stattfand, kam er mit Xoana im Einzelklassement zwar nicht aufs Treppchen. Aber dafür gewann das Abbehauser Gespann mit dem deutschen Team die Silbermedaille in der Mannschaftswertung hinter Tschechien. „Das war ein schöner Erfolg“, blickt Peter Rohde auf den Saisonhöhepunkt in Dänemark zurück.

Zur positiven Jahresbilanz hat auch der fünfte Rang bei der Deutschen Meisterschaft für Gebrauchshunde in Velten beigetragen. Mit dieser Platzierung waren Peter Rohde und Xoana für die Gebrauchshunde-Weltmeisterschaft in Italien startberechtigt. Peter Rohde verzichtete aber, weil ihm die Schäferhunde-DM, die nur eine Woche später über die Bühne ging, wichtiger war.

Dankbar für die Unterstützung ist Peter Rohe seinen Vereinskollegen von der Schäferhunde-Ortsgruppe Wesermarsch. Ein Dankeschön richtet er auch an die Stadt Nordenham, die es ihm erlaubt, die Sportplätze in Abbehausen, Einswarden und am Plaatweg für das Training zu nutzen.

Mutterschutz für Xoana

Seiner Xoana, die im Mai ihr sechstes Lebensjahr vollendet und sich damit im besten Hundesportalter befindet, gönnt Peter Rohde eine mehrmonatige Wettkampfpause. Außerdem soll sie im Frühjahr Welpen bekommen. Nach dem „Mutterschutz“ beginnt dann die Saisonvorbereitung.

Im August stehen die Landesverbandsmeisterschaften in Rhede und im September die Bundessiegerprüfung für Schäferhunde in Halle auf dem Programm Wenn alles nach Plan läuft, sind Peter Rohe und Xoana Ende September/Anfang Oktober in Modena bei der WM am Start. „Der WM-Titel ist mein Traum“, sagt der Abbehauser.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.