• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TSV Abbehausen: Freie Bahn für neuen Kunstrasenplatz

10.05.2021

Abbehausen Große Freude beim TSV Abbehausen: Der Verein hat eine Förderung vom Landessportbund Niedersachsen für die Sanierung des Kunstrasenplatzes bewilligt bekommen. Somit steht dem Austausch des in die Jahre gekommenen Belags nichts mehr im Weg. Bereits im Juni sollen, wenn alles glatt läuft, die Arbeiten beginnen.

Abbehauser Kunstrasenplatz seit 2003 in Betrieb

Rund 820 Mitglieder hat der Turn- und Sportverein Abbehausen zurzeit.

Die Fußballsparte ist die größte Abteilung des 1861 gegründeten Vereins.

Der TSV Abbehausen ist für seine gute Nachwuchsarbeit im Fußballsport überregional bekannt. So hat der Verein beispielsweise für die Ausbildung von Osman Atilgan (Preußen Münster) und Tuana Reichardt (Werder Bremen) eine Vergütung erhalten, da die beiden den Sprung in den Profibereich geschafft haben.

Der Kunstrasenplatz in Abbehausen ist 2003 eröffnet worden. Er ist der letzte Kunstrasen der ersten Generation in der Wesermarsch. Alle anderen mit Kunststoffbelägen ausgestatteten Spielfelder im Landkreis wurden bereits saniert.

„Der neue Kunstrasenplatz ist ein zentraler Baustein für unser Vereinsleben. Die Sanierung ermöglicht es uns, auch künftig die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch Fußball zu fördern. Sie bekommen durch den Sport wichtige Kompetenzen vermittelt“, sagt Christoph Reiprich, TSV-Vorstandsmitglied. Er teilt mit, dass die Ausschreibung bereits beendet ist und ein Landschaftsarchitekt aus Oldenburg derzeit die Angebote der Firmen prüft.

300 000 Euro

Die Förderbedingungen sehen vor, dass der Verein 10 Prozent der Gesamtkosten trägt. „Unsere Mitglieder haben unserem siebenköpfigen Vorstand dafür auf der Jahreshauptversammlung 2020 grünes Licht gegeben“, berichtet Christoph Reiprich. „Derzeit rechnen wir mit Gesamtkosten, die eine Summe von 300 000 Euro nicht übersteigen werden“, so der Sprecher des Vorstands. Hinzu kommt der Anteil des Landessportbundes Niedersachsen. Durch einen Zuschuss der Stadt wird der Restbetrag finanziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der derzeitige Kunstrasenbelag hat seine Lebensdauer bereits überschritten. Er gehört noch zur ersten Generation und wäre bald durch den Verband gesperrt worden. Das hätte unsere Fußballabteilung mit der größten Jugendabteilung im Stadtgebiet vor enorme Schwierigkeiten gestellt“, weiß Spartenleiter Mike Habbe.

Der TSV Abbehausen lobt die gute Zusammenarbeit mit dem städtischen Amt für Bildung und Freizeit. „Jens Freese und Jens Leiminer haben den Prozess von Anfang an begleitet, wichtige Impulse gegeben und uns jederzeit unterstützt“, betont Christoph Reiprich. „Ohne die Unterstützung der beiden Verwaltungsmitarbeiter wäre eine Sanierung vermutlich nicht möglich gewesen.“ Auch Peter Büsching-Czerny vom Kreissportbund Wesermarsch habe den Verein tatkräftig unterstützt und bei den Antragsformularen geholfen.

Voruntersuchungen

Nun hofft der TSV-Vorstand, dass bei der Sanierung alles rund läuft. „Wenn der alte Belag abgenommen wird, wird sich zeigen, in welchem Zustand sich die elastische Tragschicht befindet. Aufgrund von Voruntersuchungen sind wir guter Dinge, dass sie in Ordnung ist und nur der Kunstrasen ausgetauscht werden muss“, sagt Christoph Reiprich. „Schön wäre es natürlich, wenn die Pandemie es zulässt, dass der Platz nach Fertigstellung auch direkt genutzt werden kann. Kinder, Jugendliche und Erwachsene brennen darauf, wieder Sport treiben zu können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.