• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Abbehausen verpasst Bunnen Abreibung

21.03.2017

Abbehausen Die Definition des im Sport allgegenwärtigen Begriffes „Heimstärke“ lässt sich in der Landesliga der Fußballerinnen am besten in Zahlen ausdrücken: 7:0, 6:0, 8:0. Das sind die Ergebnisse der Punktspiele des TSV Abbehausen im Jahr 2017 auf dem in jeder Hinsicht bemerkenswerten Untergrund an der Enjebuhrer Straße. Während andere Trainer angesichts derart deutlicher Erfolge einen Superlativ nach dem anderen herauskramen würden, um das Spiel ihrer Mannschaft zu beschreiben, kommentiert Daniel Behrens die Siege gewohnt trocken. „Im Moment stimmt es zu Hause“, sagte er nach dem 8:0 (4:0)-Sieg am Sonntag gegen den DJK-SV Bunnen.

Dickes Lob

Ein dickes Lob für seine Mannschaft gab’s dennoch: „Wir haben schön gespielt und den Ball laufen lassen“, sagte er. Seine Elf habe Ballverluste weitgehend vermieden und nur selten die Methode ,Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand’ gewählt. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, sagte er.

Noch am Mittwoch hatten die abstiegsgefährdeten Bunnerinnen für eine dicke Überraschung gesorgt. Sie besiegten den Osnabrücker SC, der zu diesem Zeitpunkt noch die Tabelle anführte, zu Hause mit 2:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch am Sonntag kehrten sie auf den – in Abbehausen ziemlich harten – Boden der Tatsachen zurück. Die Gastgeberinnen begannen druckvoll. Schon nach 28 Minuten führten sie mit 4:0. „Danach haben wir die Zügel ein wenig schleifen lassen“, sagte Behrens.

Aber nach der Pause zogen seine Spielerinnen, von denen Samantha Müller mit vier Toren mal wieder herausragte, die Zügel wieder an. Erst in der Schlussphase ermöglichten sie den Gästen einige Chancen, die die Bunnerinnen aber vergaben. Zwar kritisierte Behrens die Fahrlässigkeiten, aber eigentlich gab es keinen Grund zum Meckern. Warum auch? „Wir haben echt gut gespielt.“

Hartes Wochenende

Am kommenden Wochenende muss seine Mannschaft gleich zwei Mal gegen Kellerkinder aus dem Landkreis Cloppenburg spielen: Am Freitag, 20 Uhr, gastiert sie bei der SG Neuscharrel/Altenoythe, am Sonntag (13 Uhr) bei der SG Elisabethfehn/Harkebrügge. Behrens hofft, dass auch auswärts der Knoten platzt. Die bisherige Bilanz im Jahr 2017 bietet ernüchternde Zahlen: 2:4, 0:1 und 0:0.

Tore: 1:0 Kaemena (7.), 2:0 Müller (8.), 3:0 Böschen (12.), 4:0 Müller (23.), 5:0 Luga (53.), 6:0 Müller (55.), 7:0 Luga (58.), 8:0 Müller (72.).

TSV: Laura Janßen - Merle Emmert, Jana Oonk, Lisa Bultmann, Leonie Schüler, Nadine Schiller, Katrin Grube, Ann Christin Luga, Chiara Böschen, Geske Kaemena, Samantha Müller. Eingewechselt: Pia Ahlers, Liska Stuhrmann, Tamara Fortkamp, Nathalie Mertens.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.