• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Abbehausens Zweite überrollt Elsfleth

07.04.2014

Wesermarsch Die Aufstiegsaspiranten in der 1. Fußball-Kreisklasse der Wesermarsch haben sich am Wochenende keine Blöße gegeben. Tabellenführer TSV Abbehausen überrollte den TuS Elsfleth am Freitag mit 7:1. Damit haben die Grün-Gelben weiter sechs Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten ESV Nordenham, der im Stadtduell den 1. FC Nordenham III mit 6:3 besiegte. Die SG Großenmeer/Bardenfleth ist Dritter – und punktgleich mit dem ESV. Sie gewann am Sonntag beim Schlusslicht AT Rodenkirchen II mit 2:0.

ESV Nordenham - 1. FC Nordenham III 6:3 (2:1). Im Stadtderby wahrte die dritte Mannschaft des FCN bis in die Schlussphase die Chance auf einen Punktgewinn. Sie hatte nach einem 1:3-Rückstand den Ausgleich geschafft. Doch in der Schlussphase drehte Jan Drieling auf. Mit einem Hattrick innerhalb von 15 Minuten schoss er den ESV zum Sieg. Bitter für den FCN: Michael Wolf sah in der Schlussminute die Rote Karte wegen eines Foulspiels. „Die Entscheidung war überzogen“, sagte ESV-Trainer Thorsten Rode, der von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft sprach. „Wir haben alleine fünfmal die Latte getroffen.“

Tore: 1:0 Olaf Speckels (8.), 2:0 Torben Krause (30.), 2:1 Olaf Ladwig (41.), 3:1 Christian Onken (60), 3:2 Marcel Wetsch (62.), 3:3 Daniel Plicht (68., Eigentor), 4:3, 5:3, 6:3 Jan Drieling (73., 80., 87.).

TuS Elsfleth II - SG Burhave/Stollhamm 2:3 (2:1). Die Gastgeber waren das bessere Team und hatten gute Chancen. Allerdings traf Kapitän Robert Böttcher zunächst ins eigene Tor (32.). Aber die Elsflether zeigten eine tolle Reaktion: Nur eine Minute später glich Dominik Hagenah aus (33.). 120 Sekunden danach hatte Ole Erdmann die Partie gedreht. Doch die Abschlussschwäche blieb: Zwar dominierten die Gastgeber den zweiten Durchgang, aber die SG war vor dem gegnerischen Tor abgeklärter. Marvin Grüssing glich in der 55. Minute aus. Drei Minuten vor Schluss schoss Benjamin Frelock Burhave zum Sieg.

Tore: 0:1 Böttcher (32.), 1:1 Hagenah (33.), 2:1 Erdmann (35.), 2:2 Grüssing (55.), 2:3 Frelock (87.).

TSV Abbehausen - TuS Elsfleth 7:1 (3:1). Abbehausen erwischte einen Traumstart: Torjäger Daniel Behrens schoss zwei frühe Tore (3., 10.). „Er war wieder einmal nicht zu stoppen“, sagte TSV-Trainer Nasser Ahmad über seinen Stürmer, der letztlich vier Tore schießen sollte. Aber Elsfleth gab sich zunächst nicht geschlagen und machte Druck. Florian Fischer schoss in der 40. Minute sogar den Anschlusstreffer, auf den Mirco Müller aber schon zwei Minuten später mit dem 3:1 antwortete.

Elsfleth versuchte im zweiten Abschnitt alles, „aber genau das war unser Vorteil“, sagte Ahmad. Der Tabellenführer konterte, nutzte seine Chancen und fuhr einen Sieg ein, der nach Ahmads Worten hoch verdient sei, mit dem er aber so nicht gerechnet habe.

Tore: 1:0, 2:0 Behrens (3., 10.), 2:1 Fischer (40.), 3:1, 4:1 Müller (42., 52), 5:1 Marvin Barsch (55.), 6:1, 7:1 Behrens (58., 65.).

SC Ovelgönne II - SC Ovelgönne II 5:1 (2:1). Verkehrte Welt in Ovelgönne: Die zweite Mannschaft stellte im Vereinsduell das eindeutig bessere Team. „Wir waren viel aggressiver“, sagte Achim Franz, der die SCO-Reserve trainiert. Alexander Funk hatte die Zweite mit einem Handelfmeter in Führung geschossen. Zwar glich Glenn Miller in der 21. Minute aus.

Aber dann brach die Zeit von Danny Stenull an: Mit drei Treffern(44., 49., 75.) schoss er die Reservemannschaft auf die Siegerstraße. Arp Hellmers setzte sogar noch einen drauf (75.). „Im zweiten Abschnitt hat unsere Erste zwar alles versucht“, sagte Franz. „Aber wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht.“

Tore: 1:0 Funk (12., Handelfmeter), 1:1 Miller (21.), 2:1, 3:1, 4:1 Danny Stenull (44., 49., 75.), 5:1 Arp Hellmers (78.).

AT Rodenkirchen II - SG Großenmeer/Bardenfleth 0:2 (0:1). Das Schlusslicht hatte im Duell mit dem Aufstiegsaspiranten die erste große Chance: Sören Maas knallte den Ball in der fünften Minute an die Latte des Großenmeerer Tores. Anschließend sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. „Das war ein Spiel, das die Mannschaft gewinnt, die das erste Tor schießt“, sagte Rodenkirchens Trainer Nils Eisenhauer. Und so kam es dann auch: Henning Bunjes schoss die Gäste in der 38. Minute in Führung.

Auch nach der Pause spielten die Teams auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten gute Chancen – aber nur Großenmeer traf: Sven Oberländer sorgte in der 80. Minute für die Entscheidung.

Tore: 0:1 Bunjes (38.), 0:2 Oberländer (80.).

Gelb-Rote Karte: Wladimir Giesler (85., Rodenkirchen).

TuS Jaderberg - SV Brake III 1:2 (1:1). Jaderberg war im ersten Durchgang überlegen. Der Führungstreffer durch Nico Sommer fiel folgerichtig (23.). „Anschließend haben wir vergessen, die Partie vorzeitig zu entscheiden“, sagte Jaderbergs Fußballobmann Wilfried Luers.

Und so kam es, wie es kommen musste: Die Braker tauchten kurz vor der Pause zum ersten Mal gefährlich vor dem Jaderberger Tor auf und glichen aus: René Stenull hatte getroffen (44.). Im zweiten Durchgang igelten sich die Gäste zumeist in der eigenen Hälfte ein – und schlugen vorne eiskalt zu: Steven Hartmann schoss sie zum Sieg (74.). „Die Braker haben uns ausgeguckt“, sagte Luers. „Uns haben die Mittel gefehlt, die Abwehr zu knacken.“

Tore: 1:0 Sommer (23.), 1:1 Stenull (44.), 1:2 Hartmann (74.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.