• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauser feiern Sieg in Spitzenspiel

29.04.2015

Wesermarsch Die B-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen haben das Bezirksliga-Spitzenspiel beim TSV Ganderkesee knapp mit 2:1 gewonnen. Am kommenden Wochenende wartet das Duell mit Tabellenführer SG DHI Harpstedt, der sich diesmal beim SV Brake mit 4:2 durchsetzte. Nordenham spielte gegen den Zweiten Heidkrug 2:2-Unentschieden.

SV Brake – SG DHI Harpstedt 2:4 (1:1). Der Tabellenführer hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile. „Harpstedt steht nicht umsonst so weit oben“, musste auch SVB-Trainer Marco Kuck feststellen. Trotzdem kamen die Gäste nur zu einer einzigen echten Torchance – aber die nutzten sie auch. Nach einem Gestocher traf Till Fassauer zum 1:0 für Harpstedt.

Nach vorne ging bei den Brakern nicht viel. So musste ein satter Distanzschuss von Jan-Niklas Wiese für den 1:1-Ausgleich herhalten (35.). Direkt nach dem Wiederanpfiff fing sich Brake das 1:2 nach einer Ecke ein. Aber fußballerisch waren die Kreisstädter jetzt viel besser im Spiel. In der 67. Minute glich Sinan Ince nach einem schönen Spielzug wieder aus, doch für einen Punktgewinn reichte es am Ende doch nicht.

Der Favorit nutzte in der Schlussphase zwei individuelle Fehler in der Braker Hintermannschaft aus und erzielte die entscheidenden Tore zum 4:2. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht“, fand Marco Kuck. Aufgrund der läuferischen und kämpferischen Darbietung wäre ein Punkt verdient gewesen. „Wenn die Einstellung weiterhin stimmt, bin ich guten Mutes, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen werden“, so Kuck.

Tore: 0:1 Fassauer (16.), 1:1 Wiese (35.), 1:2 Barenbrügge (43.), 2:2 Ince (67.), 2:3 Pleus (76.), 2:4 Fortmann (79.).

SVB: Frederic KunstJonas Schwarting, Jonas Koletzki, Aaron Kosch, Justin Tülek, Kevin Heidenreich, Jan-Niklas Wiese, Jannik Heyer, Kilian Tülek, Luca-Nicolas Wetzel, Jonas Kühl. Eingewechselt: Sinan Ince, Can Yasar, Jan-Luca Hedemann und Pierre-Steffen Heinemann.

1. FC NordenhamTuS Heidkrug 2:2 (1:1). Gegen den Tabellen-Zweiten kam die Mannschaft von Trainer Mario Heinecke nicht richtig in die Gänge. Die Heidkruger dominierten die Anfangsphase und kamen auch zu kleineren Möglichkeiten, spielten die Angriffe aber nicht sauber genug zu Ende.

Erst als Heinecke nach 20 Minuten das System von einem 5:3:2 auf ein 4:4:2 veränderte, lief es bei den Hausherren besser. Nach 35 Minuten belohnte sich der FCN für die Leistungssteigerung. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite legte Enis Alan perfekt in den Rückraum zurück – Simon Hodel traf zum 1:0. Allerdings glich Heidkrugs Ole Braun quasi mit dem Pausenpfiff mit einem Distanzschuss in den Winkel zum 1:1 aus.

Im zweiten Abschnitt waren die Nordenhamer hellwach. „Wir hatten mehr Strafraumszenen“, sagte Heinecke, dessen Sohn Jendrik im FCN-Tor allerdings auch zweimal in höchster Not retten musste. Neun Minuten vor dem Ende lief es doch noch auf einen Heimsieg hinaus. Athanasios Rizos eroberte den Ball. Über Dennis Kahler und Arne Hansing landete der Ball bei Enis Alan, der zum 2:1 einschob.

Aber Gabriel Kaya glich in der 78. Minute aus, wobei Heinecke die Entstehung als regelwidrig einstufte. „Der Ball war zuvor im Seitenaus, und es lag auch ein Foul an Philipp Tran vor.“ Insgesamt sei das Unentschieden aber gerecht gewesen.

Tore: 1:0 Hodel (35.), 1:1 Braun (40.), 2:1 Alan (71.), 2:2 Kaya (78.).

FCN: Jendrik Heinecke – Athanasios Rizos, Daniel Krecker, Arne Hansing, Philipp Tran, Moritz Hohn, Simon Hodel, Patrik Oltmann, Enis Alan, Dennis Kahler, Julian Leuning.

TSV Ganderkesee – TSV Abbehausen 1:2 (1:1). Die Grün-Gelben erwischten ein guten Start. Allerdings vergab Dominik Schwarting zwei gute Torchancen, so dass Trainer Raoul Kasper bis zur 18. Minute auf den ersten Torjubel warten musste. Jannik Weers traf aus dem Gewühl heraus zum 1:0. Doch zwei Minuten später folgte die Ernüchterung. Ganderkesees Bjarne Walkenhorst glich aus.

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel – dafür aber direkt nach Wiederanpfiff. Nach einem Eckstoß von Julius Neumann köpfte Yannik Rebehn den TSV wieder mit 2:1 in Führung. Kurz danach musste Abbehausens Schlussmann Sören Büsing zweimal rettend eingreifen. In der 68. Minute hätte Dominik Schwarting alles klar machen können, doch er wurde beim Abschluss zu Fall gebracht. „Ein klarer Elfmeter“, sagte Kasper, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm.

Aber auch so brachte der TSV den Vorsprung über die Bühne. „Die glücklichere Mannschaft hat gewonnen“, so Kasper. Die Partie sei zwar umkämpft gewesen, habe aber auf fußballerisch schwachem Niveau stattgefunden.

Tore: 0:1 Weers (18.), 1:1 Walkenhorst (20.), 1:2 Rebehn (42.).

TSV: Sören Büsing – Adriano Kerting, Iosif Radu, Yannik Rebehn, Julius Neumann, Philip Segebrecht, Dominik Schwarting, Mustafa Seker, Julian Milz, Thede Schwarting, Jannik Weers. Eingewechselt: Marco Wego, Bent Ehmann, Felix Schmid und Timon Bauer.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.