• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Abbehauser Jungs zeigen gegen Heidkrug viel Herz

27.08.2016

Heidkrug /Abbehausen Ein schon verloren geglaubtes Spiel haben die A-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen am Mittwochabend doch noch mit einem Punktgewinn beendet. Im Bezirksligaspiel beim TuS Heidkrug lag die Mannschaft der Trainer Niko Sommer, Julian Wendland und Raoul Kasper zur Pause bereits mit 0:3 hinten. Dank einer tollen Moral erzielten die Grün-Gelben aber noch ein 3:3-Unentschieden.

Die erste Halbzeit verlief eigentlich ausgeglichen. Mit dem großen Unterschied, dass die Gastgeber ihre Möglichkeiten nutzten. „Heidkrug hat aus drei Chancen drei Tore gemacht“, sagte Wendland. Im zweiten Abschnitt ging Abbehausen hohes Risiko, um die Auswärtspleite doch noch abzuwenden. Und es lohnte sich. Dem 1:3 durch Felix Schmid (56.) ließ Mirco Strietzel nur acht Minuten später den Anschlusstreffer zum

2:3 folgen. In der 67. Minute war es tatsächlich passiert: Jannik Weers erzielte nach einem Eckstoß den Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch es ging noch munter weiter. Julian Milz und Felix Eisenhauer hätten den TSV sogar in Führung bringen bringen können, scheiterten aber. Erst in den letzten zehn Minuten kamen auch die Heidkruger wieder zu Möglichkeiten. Die letzte Chance des Spiels hatte aber TSV-Angreifer Strietzel. „Ein Siegtreffer wäre aber wohl auch des Guten zu viel gewesen“, meinte Sommer.

Tore: 1:0 Braun (13.), 2:0 Stublla (37.), 3:0 Fischer (44.), 3:1 Schmid (56.), 3:2 Strietzel (64.), 3:3 Weers (67.).

TSV: Sören Büsing – Jannik Weers, Thede Schwarting, Iosif Radu, Keno Bruns, Felix Schmid, Jan Wasmuth, Julian Milz, Marco Wego, Adriano Kerting, Mirco Strietzel. Eingewechselt: Niel Fynn Schallemüller, Keanu Heimann und Felix Eisenhauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.